women at work bei Hornbach

Anzeige

Baumärkte gelten geläufig als Männer-Domäne, doch dies soll sich nun ändern. „Die Welt wurde von einem Mann erschaffen. Zeit, dass Du sie veränderst!“ hieß es bei Hornbach am vergangenen Freitag in seinem Bau- und Gartenmarkt in Oberhausen, Brammenring 60.

Selbst ist die Frau - die durfte an diesem Abend den Baumarkt stürmen: Eine halbe Nacht lang wurde verputzt, gebohrt und geschraubt und das gestärkt mit Sekt und Brezeln. Für jeweils zwei der zehn angebotenen Stationen konnten sich die Teilnehmerinnen anmelden: Trockenbauwand errichten, Laminat verlegen, PVC/Teppichboden verlegen, Fliesen verlegen,Hitachi-Werkzeugführerschein (Bohren, Schrauben, Dübeln) Tapezieren, Wände gestalten/verputzen, Holzschutz für Innen und Außen, Terrassendielen verlegen sowie Anlegen eines Zierteiches. Hornbach Bezirksleiter Christian Lilie betonte, dass es die erste „Women at work“ dieser Größenordnung in der Region sei.
Dank zahlreicher Tipps und Tricks von den Hornbach-Profis konnten die Heimwerkerinnen im Handumdrehen das nötige Wissen erlangen, um ihre Projekte künftig in Eigenregie zu bewerkstelligen.
Auf gut 200 Teilnehmerinnen hatte man bei Hornbach gehofft, es wurden über 400. Auch das lang ersehnte Sommerwochenende änderte nichts daran, die Damen strömten in den Baumarkt.
Und warum ziehen sie an diesem Abend den Bohrer dem Biergarten vor? Beatrix bringt es auf den Punkt: „Ich will nicht immer fragen müssen!“
Fotos Hornbach & Peter Hadasch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.