Zwei Schwerverletzte

Anzeige

Starkstromunfall in Oberhausen: Am Sonntagvormittag, 23. Oktober, gegen 11.10 Uhr, wurde die Einsatzleitstelle der Feuerwehr Oberhausen durch die Deutsche Bahn zu einem Starkstromunfall alarmiert an der Niebuhrstraße / Güterbahnhof.

Bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten auf einer Arbeitsbühne, gerieten
zwei Arbeiter aus noch ungeklärten Gründen an spannungsführende
Oberleitungen. Hierbei erlitten sie schwere Verletzungen.
Ein Arbeiter stürzte von der Arbeitsbühne und ein Arbeiter konnte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte die Arbeitsplattform verlassen.
Nach Freigabe durch den anwesenden Notfallmanager der Bahn konnte der Gleisbereich Betreten und die rettungsdienstliche Erstversorgung der Personen
durchgeführt werden. Außerhalb der Gleise erfolgte die Weiterbehandlung
durch zwei Notärztinnen und der Rettungswagenbesatzung.
Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber (RTH) „Christoph 9“ konnte
auf Grund der schlechten Sichtverhältnisse nicht in der Nähe laden.
In Absprache mit der RTH Besatzung wurde schließlich ein Patient zur „Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik“ (BGU) Duisburg und ein Patient zu
einem Oberhausener Krankenhaus jeweils mit dem Rettungswagen transportiert.
Die Unfallursachenermittlung wurde durch die zuständigen Behörden aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.