Anholter Schweiz Teil 2: Der Bärenwald

Anzeige
In dem Biotopwildpark Anholter Schweiz in Isselburg-Vehlingen integriert, aber für sich selbstständig, befindet sich der Anholter Bärenwald, unter dem Motto: Hier bin ich Bär, hier darf ich`s sein. Es handelt sich um ein Projekt der International Bear Federation Deutschland e.V.. In einem geteilten Grossgehege leben 4 Braun- und 5 Kragenbären, die aus schlechter, tierunwürdiger Haltung aus Privatzoos und Zirkussen gerettet wurden, um hier artgerecht ihren Lebensabend zu verbringen. Auf insgesamt ca. 25.000 qm Fläche können die Bären toben, faulenzen, fressen, klettern, scharren, baden und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Wir hatten das Glück, eine Fütterung mit Obst und Gemüse beobachten zu dürfen. Die vom Tierpfleger erzählte Schicksalsgeschichte eines Braunbären schockierte uns aufs Tiefste. Dieser Braunbär ist ein sogenannter Restaurant-Bär, der in Litauen, zur Unterhaltung der Gäste, mitten im Speiseraum in einem kleinen Käfig stand. Wie grausam können Menschen doch sein. Unser grosses Lob gilt den Tierschützern, die diesen Lebewesen ein würdiges Zuhause schaffen.
Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere haben ein Recht, mit Respekt behandelt zu werden. Da der Verein zur Versorgung der Bären auf Spenden und Patenschaften angewiesen ist, haben wir beschlossen, zwei Bären-Patenschaften zu übernehmen.

Bilder eingefangen im Bärenwald Anholter Schweiz.
Genehmigung der Veröffentlichung durch den 1. Vorsitzenden eingeholt.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 28.07.2015 | 18:45  
36.251
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 28.07.2015 | 20:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.