Auenlandschaft für Läpkes Mühlenbach

Anzeige
Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Die Bauarbeiten der Emschergenossenschaft zur Renaturierung des Läppkes Mühlenbachs im Bereich des alten Güterbahnhofes an der Stadtgrenze zu Essen-Frintrop laufen auf Hochtouren.

Bagger graben den Boden ab, modellieren das zukünftige Flussbett für das lange Zeit verrohrte Gewässer. Allmählich immer sichtbarer erscheint das Profil der neuen Auenlandschaft für den Läppkes Mühlenbach, der nicht mehr gradlinig abfließen, sondern kurvenreich und damit idyllisch naturnah daherkommen wird.
Darüber hinaus hat die Emschergenossenschaft nun auch den Auftrag für den letzten Teil des unterirdischen Abwasserkanals parallel des Läppkes Mühlenbachs vergeben. Die Auftragssumme hierfür beläuft sich auf rund sechs Millionen Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.