Besuch des Biotops Schulweiher neben der Heinrich Böll Gesamtschule Sporthalle in Schmachtendorf.

Anzeige
Hatte das Biotop vor einigen Tagen besucht und es sieht sehr toll aus.Es befindet sich kein Müll darin oder darum.Zur Zeit wird das Projekt Schulweiher von den Schülern gesäubert und sie machen ihre Sache sehr gut.
Das Biotop hatte ja einige auf und abs.Es sah ja jahrelang nicht so schön aus wie jetzt.Im Jahre 2013 war es mit sehr viel Unrat versehen.
Durch den Einsatz vieler Menschen konnte der Weiher gesäubert werden und wieder existieren.

Kleiner Bericht:
Ins Leben gerufen wurde dieses Projekt Schulweiher vor ca. 20 Jahren. Es ist damals von einem Schullehrer eingerichtet worden der an der Heinrich Böll Gesamtschule tätig war. Nach seinem Fortgang ist auch das Projekt Schulweiher zum Erliegen gekommen. Das Biotop wurde 1998 wieder der Stadt übergeben.

Es folgte jahrelange Grundreinigungen die der Stadtverordnete Stefan Scheffler veranlasste. Leider fehlten ihn die Mittel diesen Teich richtig zu sanieren.

Im Jahre 2013 von Super Sauber Oberhausen wurde dann das Biotop und die Umgebung gereinigt.
Ein Team von Schülern, Bürger und Bürgerinnen und der SPD-Ortsvereins Sterkrade-Nord mit dem Stadtverordneten Stefan Scheffler nahmen daran teil.
Die Oberhausener Gebäudemanagement GmbH machte vorher auch eine Grundreinigung an dem Biotop.
All diesen Menschen haben dann mit viel Mühe und Fleiß nach etlichen Jahren wieder einen gereinigten Schulweiher.
Frau Schwamborn die das Projekt jetzt leitet, arbeitet gemeinsam mit der Biologischen Station Oberhausen (Haus Ripshorst) zusammen. Das Projekt Schulweiher wird dort biologische Beobachtungen vornehmen wie z.B. Entwicklung der Amphibien.
Die AG bekommt mittlerweile Unterstützung, von der Allianz-Umweltstiftung „Blauer-Adler“.
Ich wünsche den Projekt Schulweiher lange saubere Jahre und dass noch viele Schüler und Schülerinnen dort forschen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.