Fronleichnam 2018 in Norddeich an der Nordsee

Anzeige
Der Weg zum Deich
Auch dieses Jahr folgten wir dem Lockruf der Nordsee und starteten einen Tagesausflug nach Norddeich. In der schönen Touristenstadt trafen wir Leute aus dem gesamten Ruhrpott, die wohl den gleichen Lockruf bekommen haben. Natürlich war auch dieses Jahr wieder lecker Essen in einem Fisch-Restaurant angesagt. Es war ein schöner Tag bei herrlichstem Wetter. Nur die Rückfahrt war etwas turbulent. Wir kamen in Höhe von Papenburg in ein riesiges Gewitter mit Starkregen, sodass wir nur sehr vorsichtig 30 km/h fahren konnten, weil erstens die Scheibenwischer überfordert waren und zweitens die Autobahn einem Bach glich. Aber die Autofahrer waren alle vernünftig, fuhren rechts mit Warnblinkanlage und genügend Abstand. Bis auf einen Fahrer mit Sportwagen, der dachte, ihm könne das Unwetter mit Aquaplaning nichts anhaben. Er bretterte mit ca. 100 km/h auf der linken Spur an allen vorbei. Ich sagte noch zu meiner Frau: So ein Blödmann verursacht wahrscheinlich noch einen Stau. Nach etwa 10 Minuten fingen vor uns alle an zu bremsen und plötzlich war der Stau da !!! Als wir nach ca. 30 Minuten (die Gaffer kamen auch auf ihre Kosten) an der Unfallstelle vorbeikamen, sahen wir den schrottreifen Sportwagen, der noch zwei andere Fahrzeuge, wegen seiner Dummheit und Risikobereitschaft, mit einbezogen hat. Wie schon erwähnt: So ein Blödmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.