Ampel radelt mit

Anzeige
Vom 11. bis 31. Mai 2015 nimmt Oberhausen erstmalig an der europaweiten Kampagne STADTRADELN teil. In dieser Zeit treten etliche dafür gebildete Teams an, um viele Kilometer auf dem Fahrrad zurückzulegen.
Auch die Ampelkoalition radelt mit, worüber der Fraktionsgeschäftsführer der GRÜNEN, Armin Röpell, sich freut. „Ich fahre selbst mit dem Rad fast jeden Tag die Strecke Mülheim – Oberhausen und zurück. Das Fahrrad ist einfach ein tolles Fortbewegungsmittel: emissionsfrei, der Bewegung außerordentlich dienlich und in Oberhausen bieten viele attraktive Radwege eine begrünte Alternative zum Stress auf stinkenden, von Autos befahrenden überfüllten Straßen.“

Oberhausen landete im Fahrradklimatest 2014 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) auf Rang zwei der nordrheinwestfälischen Großstädte und bundesweit auf dem siebten. Für die Koalition kein Grund sich zufrieden zurückzulegen. So bilden SPD, GRÜNE und FDP ein STADTRADELN-Team, da sie damit – neben dem Spaß am Radfahren – nicht zuletzt umwelt- und verkehrspolitische Ziele verbinden. „Wir wünschen uns mehr Radverkehr für ein besseres Klima in unserer Stadt“, erklärt SPD-Fraktionschef Wolfgang Große Brömer.
„Daher macht sich die Koalition für den weiteren Ausbau alltagstauglicher Radwege stark und ermutigt die Bürgerinnen und Bürger, dafür kräftig in die Pedale zu treten“, fügt Regina Boos von den Freien Demokraten an.

Das STADTRADELN findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Dahinter steckt das Klima-Bündnis. Hierbei handelt es sich um das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden sowie Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Ihm gehören über 1.700 Mitgliedern in 25 Ländern Europas an.
Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.stadtradeln.de/oberhausen2015.html#c15011
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.