CDU begrüßt Oberhausener Jecken

Anzeige

Traditionelles Prinzenfrühstück als Startschuss für den Oberhausener Straßenkarneval


CDU-Vorsitzender und Landtagsabgeordneter Wilhelm Hausmann, Bundestagsabgeordnete Marie-Luise Dött, Stoag-Geschäftsführer Werner Overkamp, Sparkassen-Vorstand Bernhard Uppenkamp, und, und, und - beim Prinzenfrühstück der CDU trat wieder einmal alles an, was Rang und Namen hat. Zum ersten Mal als Fraktionsvorsitzende erhielt in diesem Jahr Simone-Tatjana Stehr den Prinzenorden von Stadtprinz Thomas I. überreicht. Mit einem besonders donnerndem Helau empfingen die Gäste der CDU außerdem„ihren“ Oberbürgermeister Daniel Schranz.

„Die CDU wünscht allen Jecken viel Spaß und heitere Tage - besser als bei uns heute Morgen wird’s nicht mehr!“ rief CDU-Chefkarnevalist Walter Paßgang, als sich die Karnevalisten angeführt vom Stadtprinz auf den Weg in den Straßenkarneval machten. Zuvor hatte Paßgang traditionell souverän durch den Morgen geführt und sorgte mit angespitzten Worten für die ersten Lacher des Tages. Unterstützt von der CDU-Stadtverordneten Karin Dubbert verarbeitete er dabei launig die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse, wie immer auch ohne seine eigene Partei zu schonen.

Ach ja, und auf die Nase und die Ohren gab’s auch wieder was, nämlich die inzwischen allseits bekannten schwarzen Pappnasen. Begleitet von Hans-Jürgen Bänsch am Akkordeon sorgte CDU-Stadtverordneter Denis Osmann mit seiner alljährlichen Gesangseinlage dafür, dass im erlauchten Publikum die Gäste fröhlich mitschmetterten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
855
Wolf Wigman aus Oberhausen | 05.02.2016 | 18:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.