„Der Kick des Geldes“ Jens Berger - Rezession -

Anzeige

Das Buch ist hoch aktuell; die NRZ meldet am 12.8.15: „Der Fußball-Markt wächst und wächst und wächst. Die DFL ist stolz auf die Zahlen einer Studie, aber in den Klubs bleibt die Angst vor England.“ Ist es die Angst „Wie unser Fußball verkauft wird.“ Dann ist das gut recherchierte Buch von Jens Berger zur richtigen Zeit, zur neuen Saison der Bundesliga am 10.8.15 im Westendverlag erschienen.

Wer den Presseartikel verstehen und hinterfragen will, sollte auf das Buch zurückgreifen. Die neun Kapitelüberschriften verraten nur im Groben den Inhalt.

Die Fußballvereine sind vielleicht auf dem Papier noch Vereine. Längst wurden die Profiabteilungen in Kapitalgesellschaften, in AGs und GmbHs ausgelagert. Wer aber steht hinter diesen Gesellschaften? Wer profitiert von diesem gigantischen Geschäft um Übertragungsrechte und Merchandising? Welcher Apparat ist um die 90 Minuten herum entstanden, der uns tagaus, tagein Relevanz vortäuscht, es aber immer weniger schafft, vom großen Geschäft für einige wenige abzulenken, die knallhart ihre Interessen verfolgen? Die Verschleierung der Geldströme ist aber kein neues Phänomen. Berger zeigt die Anfänge unter Sepp Herberger bis heute auf. Er bleibt nicht bei Mutmaßungen, er belegt seine Recherchen. Durch seine Aufarbeitung besteht für den Leser die Möglichkeit, sein eigenes Bild über die Kommerzialisierung in Deutschland und Europa zu machen. Die Angst von Egidus Braun im Jahre 2001: „Ich sehe die große Gefahr der totalen Kommerzialisierung des Volkssportes Fußballes“ ist Wirklichkeit geworden.

Berger befasst sich auch mit der FIFA und damit mit dem Weltfussball. Er fordert nicht nur: „Um das echte Fußball Feeling zu bewahren oder gar zurückzuholen, ist es daher auch unumgänglich, den >>Eventcharakter des Fussballes zu beenden." Er zeigt Wege auf.

Leseprobe.

Das Buch eignet sich auch für den Wirtschaftsunterricht. Der Autor zeigt nicht nur die Volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Hintergründe auf, sondern auch die gegebenen und notwendigen gesellschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Ein sehr lesenswertes Buch ist hier vorgelegt worden. Die Ausgangssituation in Deutschland ist gut. Leider sind zu wenige Fans daran interessiert, aktiv bei ihrem Verein mitzugestalten. Vielleicht hilft das Buch, neu zu denken und sich einzubringen.

Erschienen am 10.8. im Westendverlag Frankfurt, 256 Seiten, 17,99 € ISBN 978-3-86489-084-0
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.