Keine zufriedenstellende Kundenorientiertheit bei der DEUTSCHEN POST

Anzeige
Das Postgebäude in Sterkrade ist seit vielen Monaten ein modernes Ärztehaus geworden und die Deutsche Post hatte daher im Hof mehrere Container als Übergangsquartier aufbauen lassen. Diese schlichte , aber gut sortierte Filiale gehört nun seit Ende Juni ebenfalls der Vergangenheit an. Ein kleines Blatt am Tor vor dem Hof machte mich heute darauf aufmerksam. Eine Adresse mit Paket Shop war darauf zu lesen. Ich hatte einen unfrankierten Brief dabei, schwerer als normal. Porto ? Ich ging dann lieber mal ins INTERNET und fand www.deutschepost.de . Hier fand ich gute Auskünfte. Ich benötigte 0,85 Marke für Kompaktbrief , denn ich hatte meinen Brief auf Küchenwaage gewogen-zu schwer für Standard 0,70 Porto. In dieser Internethomepage waren DHL Packstationen und Verkaufsstellen haargenau aufgeführt. Juchu ! Auch in meiner Nähe. Ich hatte noch 2 weitere Standard Briefe mit. Im Geschenkeladen an der Ecke wollte ich nun eine 85er und zwei 70er Marken kaufen. Passend Geld dabei, keinen Cent mehr.
Dann die Auskunft : wir dürfen nur ganze Bögen je 10 Marken verkaufen. Das macht 8,50 plus 7,00 Euro. ''Ich hab keine 15,50 € dabei ! '' klagte ich. Und ich benötige doch nur 3 Marken und nicht 20 Stück. Dann wurde ich abgewiesen....
Jetzt hatte ich mir noch eine 2. POST Verkaufsstelle gemerkt und ging dorthin.
Und - o Wunder - hier bekam ich 3 einzelne Marken, welche die Verkaufskraft aus den zwei 10er- Bögen herausschnitt.
Ich war froh , ging aber nochmal zum ersten Shop zurück. Dort zeigte ich meine Marken und der Verkäufer zuckte die Schultern.
Darum : die DEUTSCHE POST hat mit Auslagerung ihrer Dienste bei mir in Bezug auf Kundenorientiertheit ein dickes Minus verdient.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.