LINKE.LISTE Oberhausen gedenkt an die Opfer des Nationalsozialismus – 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Anzeige
Oberhausen: Anne-Frank Realschule | Am 27. Januar vor 70 Jahren befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Dazu erklärt Thomas Haller, Mitglied im Kreisvorstand DIE LINKE Oberhausen:
„Wir wollen an diesem Tag den unzähligen Opfern des Nationalsozialismus gedenken und auch ein Zeichen gegen das Erstarken von Ausländerfeindlichkeit setzen.
In Zeiten von antimuslimischen Rassismus durch Pegida und Angriffen auf Flüchtlingsheimen, ist es wichtig sich daran zu erinnern zu was Rassismus geführt hat.“
Auch ist es wichtig die Ursache zu nennen: Hinter dem Faschismus stand schon 1933 das Kapital und auch heute ist der Kapitalismus für das Erstarken von Rassismus schuld.
Rechte Parteien bieten den Menschen immer die einfachste Antwort auf ihre Armut: Die Ausländer wären schuld. Doch Schuld für Niedriglohn, sinkende Rente und Gesundheitspolitik ist die Politik der Banken und Konzerne.
-- Und alle Menschen sind davon gleich betroffen, egal ob Deutsche oder Ausländer, die Grenzen verlaufen zwischen oben und unten!

Daher wünscht sich die LINKE.LISTE von den Oberhausener Bürgerinnen und Bürgern, die öffentliche Gedenkveranstaltung am morgigen Dienstag, den 27.1.2015 um 12Uhr in der Anne-Frank Realschule zahlreich zu besuchen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.