Sami ist angekommen

Anzeige
Azubi Samiullah Rahmani (links) und Laminat-Depot-Personalleiter Marc Breian. Foto: privat

Junger Flüchtling aus Afghanistan startet mit Ausbildung in Deutschland durch: Vor vier Jahren wagte der damals 15-jährige Samiullah Rahmani die Flucht. Ohne seine Familie machte er sich auf zu einer achtmonatigen Reise ins Ungewisse.

Von Miriam Dabitsch

Essen. Sami, wie der junge Afghane von Freunden und Kollegen genannt wird, erzählt seine Geschichte in gutem Deutsch. In den vergangenen vier Jahren hat er die Sprache intensiv gelernt.
"In meiner Heimat herrschten Krieg und Unruhen. Ich sah da keine Zukunft für mich." Obwohl die Eltern in Afghanistan bleiben wollten, machte sich der junge Mann auf den Weg nach Europa - mit einem Schlepper. Die Reise dauerte acht Monate, mit dem Transporter und zu Fuß. "Das war eine Zeit der Ungewissheit. Wir saßen im dunklen Ladebereich, mussten still sein, sonst gab's Schläge. Oft gab's nur Wasser und Brot. Das Schlimmste aber war die ewige Frage: Wo bringen die uns hin?", erinnert sich der heute 19-Jährige.
Sie brachten ihn nach Essen, wo sich das Jugendamt um den unbegleiteten Flüchtling kümmerte. Sami besuchte Deutschkurse, paukte auch in seiner Freizeit die fremde Sprache und holte am Berufskolleg West die Mittlere Reife nach.
Und als er über die Arbeitsagentur ein "Überraschungspraktikum" beim Laminat-Depot angeboten bekam, war er sofort begeistert. "Sami war nur zwei Tage hier. Er zeigte sich engagiert, wissbegierig und man merkte sofort: Er hat Lust zu arbeiten", sagt Wolfgang Weidich, Leiter der Filiale an der Schederhofstraße. Der Einsatz zahlte sich aus, seit August macht Rahmani eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in dem Familienunternehmen. Besonders gefällt ihm an seinem Beruf der Kontakt zu Menschen und der Verkauf.
Der Respekt vor Fachgesprächen in Sachen Laminat, Click-Vinyl und Parkett lässt immer mehr nach. "Davor hatte ich etwas Bammel, aber mir wird super geholfen. Auch mit vielen Fortbildungsmöglichkeiten, die es hier gibt."

Ein Gewinn

Für Personalleiter Marc Breian ist Sami ein Gewinn. "Wir wussten von ihm nur den Namen, hatten keine Ahnung von seinen Schulnoten oder seinem Lebenslauf", berichtet er. "Aber wir sind offen für solche Experimente." Und Weidich ergänzt: "Wir haben keine Vorurteile, sind sozial eingestellt. Wer sich bemüht, einbringt und motiviert ist, hat beim Laminat-Depot gute Chancen - egal, wo er herkommt."
Sami blickt optimistisch in die Zukunft. "Ich bin auf dem richtigen Weg. Die Ausbildung ist ein wichtiger Meilenstein für mein Leben in Deutschland. Besser hätte es für mich nicht laufen können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.