Stadtteilbibliothek Schmachtendorf bleibt erhalten

Anzeige
Foto: privat

Karl Heinz Müller (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Sterkrade-Nord), der Sterkrader Bezirksbürgermeister Ulrich Real und Stefan Scheffler (Ratsmitglied für Schmachtendorf) begrüßen die deutliche Entscheidung des Stadtrates zum Erhalt der Schmachtendorfer Stadtteilbibliothek.

Mit großer Mehrheit schloss sich der Rat dem Änderungsantrag von SPD, Grünen und FDP an und stimmte damit gegen die seitens der Verwaltung vorgeschlagene Schließung der Stadtteilbibliothek Schmachtendorf. Der Vorschlag zur Schließung der Bücherei Schmachtendorf sollte Personalkapazitäten aus Schmachtendorf zu Gunsten der neuen Stadtbibliothek in Sterkrade freisetzen.
„Die neue Stadtbibliothek Sterkrade ist ein vorbildliches Projekt, aber bei aller Freude über die moderne Stadtbibliothek Sterkrade darf ein Büchereistandort nicht gegen einen anderen Standort ausgespielt werden!“ machte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Karl-Heinz Müller deutlich. Auch ohne Personal aus Schmachtendorf werde die Stadtbibliothek in Sterkrade ohne Zweifel ein tolles und erfolgreiches Projekt sein, zumal im Rahmen der Planung der Stadtbibliothek Sterkrade niemals die Rede von einem Personalbedarf aus Schmachtendorf gewesen sei.
„Die Stadtteilbücherei Schmachtendorf ist ein wichtiger Bestandteil von Schmachtendorf und ihre Lage ist mit der Anbindung an die Heinrich Böll Gesamtschule optimal. Überhaupt sollte der Zugang zu Büchern nicht durch eine Büchereischließung erschwert, sondern optimiert und verbessert werden.“ so der Bezirksbürgermeister von Sterkrade, Ulrich Real. Ein seitens der Verwaltung angedachter Bücherautomat könne weder die Auswahl noch die fachliche Beratung in einer echten Bücherei ersetzen. Die zuletzt in Schmachtendorf rückläufigen Zahlen im Rahmen der Bücherausleihe sind keineswegs ein Indiz für einen mangelnden Bedarf im Dorf.

Standort Schmachtendorf optimieren


„Die rückläufigen Zahlen sind das Ergebnis der nicht optimal gelegenen Öffnungszeiten und der teilweise tagelang erfolgten Schließung der Stadtteilbücherei Schmachtendorf, wenn es zu Krankheitsfällen beim Personal gekommen war. In einer geschlossenen Bücherei können nun mal keine Bücher ausgeliehen werden.“ so das Schmachtendorfer Ratsmitglied Stefan Scheffler. Der Standort Schmachtendorf müsse künftig durch eine Optimierung und Verlässlichkeit bei den Öffnungszeiten gestärkt und nicht abgeschafft werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
853
Wolf Wigman aus Oberhausen | 11.04.2016 | 14:31  
Klaus Bednarz aus Oberhausen | 11.04.2016 | 14:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.