Unterkunft steht bereit

Anzeige
(v.): Frank Bohnes (Leiter Bereich Soziales), Sozialdezernentin Elke Münich und Immobiliendezernent Jürgen Schmidt bei der Vorstellung der Unterkunft. Foto: Carsten Walden

Insgesamt 100 Flüchtlinge können ab der nächsten Woche in die neue Unterkunft an der Kapellenstraße einziehen. In der Vergangenheit hatte es Kritik an den ursprünglichen Plänen gegeben.

Statt Container gibt es jetzt 33 Wohneinheiten, die sich in die umliegende Bebauung integrierenIm Vorfeld hatte es zum Teil sehr heftig geführte Diskussionen um die geplante Unterkunft gegeben. Besonders die von der Stadt favorisierte eingeschossigen Container stießen auf breite Ablehnung.
Rund 2,3 Millionen Euro haben die Baumaßnahmen auf dem ehemaligen Zirkusplatz gekostet. Die Wohneinheiten integrieren sich in die Nachbar-Bebauung. Sozialdezernentin Elke Münich hofft jetzt auf ein guten Nebeneinander von Flüchtlingen und Anwohnern. Schon jetzt sammeln die Flüchtlingsinitiativen "Ich bin da" und "Willkommen in Oberhausen" Kinderspielzeug und Willkommenspakete.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.