Wem gehört Europa

Anzeige
„Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas“
Von Giorgos Chondros, Gründungsmitglied der Partei, im Syriza-Zentralkomitee und enger Vertrauter des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras. Aus erster Hand berichtet er und belegt mit Dokumenten im Wortlaut, was in den wochenlangen Verhandlungen mit der EU und der sogenannten Troika tatsächlich besprochen wurde und wie dabei gerade in den deutschen Medien eine Art Propagandakrieg gegen Griechenland und die Politik der Syriza geführt wurde.

Das Buch zeigt nicht nur chronologisch die Vorgänge ab 2008, sondern belegt die Akteure und deckt deren Interessen auf. Es kommt der Verdacht auf, Griechenland war nur der Anfang derAusbeutung durch Banken und Konzerne. Haben die Technokraten wirklich nicht mit dem Erstarken einer „Linken Partei“ in der sozialen Krise gerechnet? Die „Links-Partei“ Podemos in Spanien steht in den Startlöchern.

Beschlossen Banker und Politiker am 28.10.2011 die Demokratie abzuschaffen und eine Herrschaft des Geldes – Plutokratie - zu errichten? Das entsprechende Dokument des Eurogipfels ist im Buch auf Seite 50f abgedruckt. Das Buch zeigt die Schritte der Umsetzung mit Nennung der Daten und Fakten mit Quellenangaben.

"Griechenland braucht endlich eine Chance auf Wachstum und nicht neue Kredite, um alte Schulden bedienen zu können." sagt Giorgos Chondros. Es ist aber genau diese Politik, die systematisch diskreditiert wird, den meisten Menschen in Europa aber aus der Seele spricht – sofern sie offen und richtig dargestellt werden würde. Deutschland ist in der Pflicht, seine Stärke in Brüssel in die Waagschale zu werfen.

Wählte Syriza die Hoffnung, um ein Blutbad zu vermeiden? Wie weit hat sich Europa von den Gründungswerten der sozialen Gerechtigkeit entfernt? Zählen allein monetäre Argumente. Welche europäischen Werte werden gerettet. Auf die Fragen findet der Leser für seine Meinungsbildung Argumente im Buch aus der Sicht eines Insiders.

Auch wenn die Schlussfolgerungen des Buches nicht von allen Lesern nachvollzogen und geteilt werden, wird es als Grundlagen- und Geschichtsbuch gelten.

Ein informatives Buch . Es stellt Betroffenheit her. Erschienen am 25.9.2015 im Westendverlag, 240 Seiten ISBN 978-3-86489-115-1

Wer Europa erhalten will, sollte das Buch lesen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
122.751
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 02.10.2015 | 21:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.