300 Säcke wilder Müll an der Mergelstraße in Oberhausen-Osterfeld

Anzeige
Stapelten sich entlang der Straße - 300 illegal entsorgte Müllsäcke

Oberhausen. Sage und schreibe 300 illegal abgelegte Müllsäcke hatten sich an der Mergelstraße in Oberhausen-Osterfeld angesammelt. Fast alle Säcke waren mit insgesamt ca. zwei Tonnen Laub und Grünabfällen gefüllt. Bei den restlichen Säcken kamen zusätzlich etwa 150 Kilo Müll zusammen. Es war also ein Riesenberg, den die WBO zu entsorgen hatte - mit einem Riesenaufwand.

So waren die Wirtschaftsbetriebe mit zehn Mitarbeitern in zwei Kolonnen mit Pritschen und einem Müllsammelfahrzeug fast zwei Stunden im Einsatz, dazu kam ein städtischer Mitarbeiter.

Grünabfälle am Wertstoffhof entsorgen - kostenfrei


„Unfassbar ist für mich nicht nur, mit welchem Aufwand wir diesen Müllberg beseitigen mussten“, sagte WBO-Geschäftsführerin Maria Guthoff. „Ich frage mich auch, warum Leute, die ihren Müll schon in Säcke verpacken, ihn nicht direkt zu unserem Wertstoffhof bringen. Schließlich ist die Abgabe von Grünabfällen dort seit Juli kostenfrei. Das sollte sich doch mittlerweile herumgesprochen haben. Deshalb mein Appell: Bitte nutzen Sie diesen Service und bringen Sie Ihre Grünabfälle zum Wertstoffhof an der Buschhausener Straße.“

Stadt wendet sich mit Flyern an die Nachbarschaft


Bereits seit Jahren entsorgen Unbekannte immer wieder mal Müll illegal auf der Mergelstraße. Deshalb haben nun mehrere Dutzend Haushalte in der Nachbarschaft eine Postwurfsendung der Stadt erhalten, in der über die richtige Entsorgung von Grünabfällen informiert wird, nämlich am Wertstoffhof, in grünen Maisstärkesäcken oder in der Biotonne. Außerdem wird betont, dass die aktuell abgelagerten Säcke nicht nur das Stadtbild verschandeln, sondern mittlerweile auch Ratten angezogen haben, und dass die illegale Entsorgung mit sehr hohen Bußgeldern geahndet werden kann.

Erste positive Reaktionen aus der Anwohnerschaft gab es bereits. Eine Anwohnerin schrieb, dass sie sich schon seit Jahren über das Verhalten mancher Mitbürgerinnen und Mitbürger aufrege, allerdings auch beobachte, dass Müll aus Autos mit auswärtigen Kennzeichen illegal entladen werde.

Helfen Sie mit


„Sollten Sie solche Vorgänge beobachten, wäre es hilfreich, der Stadt die Autokennzeichen zu melden“, appelliert Maria Guthoff. „So könnten wir versuchen, der Lage an der Mergelstraße gemeinsam Herr zu werden.“

Die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen werden zudem zeitnah ein Hinweisschild an der Stelle aufstellen, das das Ablagern von Müll oder Grünschnitt explizit untersagt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.