Neues Schadstoffmobil

Anzeige
Das neue Schadstoffmobil der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen. Foto: privat (Foto: Jörg Vorholt)

Deutlich größer als der Vorgänger

Seit kurzem sind die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen mit einem neuen Schadstoffmobil in Oberhausen unterwegs. Das neue Fahrzeug ist fast 7,5 Meter lang, 2,5 Meter breit und bis zu 3,70 Meter hoch und damit deutlich größer und auch moderner als sein Vorgängermodell.
„Die Größe macht sich natürlich auch im Gewicht bemerkbar“, stellt WBO-Geschäftsführerin Maria Guthoff fest. „So ist das weiß-rote Mobil 26 Tonnen schwer.“ Es verfügt über 320 PS und erfüllt die aktuelle Abgasnorm EURO sechs. Innen ist das neue Fahrzeug für alle Schadstoffarten ausgebaut: Es gibt unter anderem Regale für Sammelfässer, Stellplätze für Schadstoffcontainer, ein Annahmelabor und einen klappbaren Annahmetisch. Natürlich sind auch Sicherheitsvorkehrungen wie eine explosionsgeschütze LED-Beleuchtung im Innenraum, Feuerlöscher oder eine Wanne zum Auffangen ausgetretener Flüssigkeiten im Fußboden mit bedacht und eingebaut worden.
Das neue Mobil fährt unter dem Motto „Ihre Abfälle sind nicht 08/15? Genau wie wir“ entsprechend der WBO-Imagekampagne durch das Stadtgebiet. Dort kann alles an Schadstoffen abgeben werden, was in Kellern, Garagen, Abstellräumen oder Gartenlauben nicht mehr benötigt wird. Zum Beispiel: Pflanzenschutzmittel, Fleckenentferner, Altöl, Alt-Lacke und –Farben, Lösemittel, Säuren oder Laugen.
Infos zu den einzelnen Terminen des Schadstoffmobils finden Interessierte unter wbo-online.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.