Warnstreik im öffentlichen Dienst – Auswirkungen auf die WBO

Anzeige

Die Gewerkschaft ver.di hat auch die WBO-Beschäftigten aufgerufen, sich am Dienstag, 26.04.2016, am Warnstreik des öffentlichen Dienstes zu beteiligen. Für die WBO bedeutet das, dass einige Müllfahrzeuge nicht im Einsatz sind. So werden in einigen Bezirken die Hausmülltonnen an diesem Dienstag nicht geleert, die Altpapiertonnen werden alle nicht abgefahren, der Wertstoffhof bleibt geschlossen und das Schadstoffmobil ist nicht im Einsatz.

In einigen, aber nicht in allen Straßen, bleibt der Hausmüll am Streiktag stehen


In einigen Bezirken werden die Restmülltonnen ganz normal geleert, in anderen wiederum wird die Abfuhr ausfallen. Dort, wo letzteres der Fall sein wird, bittet die WBO darum, den bis zum nächsten Dienstag anfallenden Müll in Säcken zu sammeln. Die Müllabfuhr wird dann am nächsten Dienstag, 3. Mai, die Säcke mitnehmen, allerdings in dem Mengenvolumen der zu entsorgenden Gefäße, die wegen des Streiks ungeleert stehen geblieben sind.

Altpapiertonnen werden nicht abgefahren


Auch die Altpapiertonnen können an diesem Dienstag nicht geleert werden. Diese werden aber im Laufe der Woche nachgefahren, so dass alle Altpapiertonnen, die wegen des Warnstreiks stehen bleiben, bis nächsten Samstag geleert werden. „Deshalb lassen Sie Ihre Tonnen bitte unbedingt bis zur Leerung auf dem Bürgersteig stehen“, so WBO-Geschäftsführer Karsten Woidtke.

Wertstoffhof bleibt geschlossen und Schadstoffmobil im Fuhrpark


Die Wirtschaftsbetriebe machen zudem darauf aufmerksam, dass der Wertstoffhof an diesem Dienstag streikbedingt geschlossen bleibt. Auch das Schadstoffmobil wird nicht eingesetzt. Das heißt konkret: Der Termin am Standort Teutoburgerstraße/Heinestraße zwischen 10.00 und 13.30 Uhr fällt aus.

Bei den Terminen zur Abholung von Sperrmüll und Elektroschrott bleibt es. Beides wird wie geplant abgeholt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.