Herbst des Lebens

Anzeige
Anfangs, werden die ersten sich
lösenden „Blätter“, bevor sie zu
Boden fallen und sich in uns der
eine oder andere Gedanke regt,
vom noch immer stark blasenden
Wind aus unserem Gesichtsfeld gefegt

später dann, durch immer mehr fehlende
Bausteine, äh… „Blätter“, sich Zeichen mehren,
gegen die wir uns, getrieben durch äußeren und
inneren Zwang, zunächst noch wehren

erst nachdem der Wind sich merklich legt,
die letzten „Blätter“ die abfallen
direkt vor unseren Füssen landen
und dort liegen bleiben - welch Frust -
wird uns neben dem Alter, mit etwas Glück,
auch ein wenig der Sinn des Lebens bewusst


© PRV 2009
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.