13 Podium-Platzierungen und DM-Norm für Tackenberger Leichtathleten

Anzeige
Corinne Wochnik beim 800m Lauf.
 
Corinne Wochnik beim 800m Lauf.
Am Sonntag sind bei angenehmen Temperaturen, aber dennoch teils widrigen Wetterverhältnissen einige Tackenberger Leichtathleten bei den offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften in Gladbeck an den Start gegangen.
Durch die Bank haben alle Tackenberger herausragende Platzierungen erringen können. Einen besonders langen Wettkampftag hatte dabei Birgit Schwers (W50), die bereits um 10 Uhr morgens im Hochsprung den 3. Platz mit übersprungenen 1,20m erreichte und sich noch bis 19 Uhr in beim Speerwurf befand, in dem sie mit 24,54m den 4. Rang sicherte. Dazwischen gestaltete sich für Birgit der Wettkampf etwas hektisch, weil sie unmittelbar nach ihrem 400m-Lauf aus dem Ziel direkt in den Diskus-Ring rannte. Das hatte sich aber in beiden Fällen gelohnt. Im Diskuswurf sprang für Birgit mit einer Weite von 26,95m ein weiterer 3. Platz heraus und über 400m wurde sie durch ihre hervorragende Zeit von 73,82s sogar mit dem 2. Platz belohnt.
Für einen weiteren 3. Platz sorgte trotz längerer berufsbedingter Trainingspause Nora Stevic (14,19s) über 100m in der Altersklasse W35.
Melanie Niesner (W30) war an diesem Sonntag ein Garant für erste Plätze und bewies damit ihre Wettkampfhärte. Über 100m lief Melanie bei denkbar ungünstigen Windverhältnissen (-2,8 m/s Gegenwind) dennoch eine hervorragende Zeit von 13,55s. Die 200m entschied sie in 27,79s für sich und im Weitsprung erzielte sie in einem spannenden Wettbewerb 4,69m.
In selber Weitsprung-Konkurrenz landete Frauke Dobnik (W30) mit 4,59m knapp hinter Melanie auf dem dritten Rang. Etwas später konnte sie sich ein weiteres Mal über eine hervorragende Leistung freuen, als sie die Kugel auf 9,30m wuchtete und damit den 2. Platz errang.
Corinne Wochnik (W30), die mit ihrem 800m-Lauf (2:45,25 min – Platz 6) noch nicht zufrieden war, ist im Verlauf des Wettkampftages schließlich immer besser in Tritt gekommen. Bei ihren Wurfdisziplinen sah dann schon alles sehr gut aus. Im Kugelstoßen wurde sie mit 8,37m vierte und im Diskuswurf kam eine Weite von 26,17m heraus. Damit drehte sie sich auf Platz 3.
Stefan Schuchardt (M35) konzentrierte sich voll und ganz auf die 400m. Was sich auszahlen sollte. In seinem ersten 400m-Wettbewerb seit 15 Jahren lief er auf Rang 1. Mit seiner Zeit von 56,02s konnte er sogar die Qualifikations-Norm für die Deutschen Senioren-Meisterschaften (57,00s) klar unterbieten.
Melanie Niesner, Frauke Dobnik, Corinne Wochnik und Nora Stevic bildeten eine 4x100m-Staffel (W30) und sind unter der „Startgemeinschaft Ruhrgebiet-West I“ angetreten. In dieser Formation liefen sie mit optimalen Wechseln in 54,43s auf Platz 1.
Jörg Conzen sorgte in einer weiteren 4x100m-Staffel (M50) für die Tackenberger Beteiligung. Zusammen mit Michael Schölwer, Horst Keiffenheim und Holger Krüger startete er unter der „Startgemeinschaft OWE I“. Auch sie sorgten in einem schnellen Rennen in 54,47s für den 1. Platz.
Die Tackenberger konnten sich mit 13 Podiumsplätzen (6x Platz 1, 2x Platz 2 und 5x Platz 3) sehr gut verkaufen und alle freuen sich schon auf die nächsten Wettkämpfe, in denen es vielleicht noch schneller, höher und weiter hinausgehen könnte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.