69ers U13 gewinnt das Spitzenspiel

Anzeige
  Basketball U13 Regionalliga

Astrostars Bochum - 69ers U13 31:54 (5:14 10:18 8:9 8:13)

Um 8.15 Uhr Treffpunkt, um in Bochum um 10 Uhr zu spielen. Da waren schon einige im Team wenig erfreut über diese Uhrzeiten. Trotzdem waren alle pünktlich am Start, auch wenn es gar nicht so leicht war, diese Halle zu finden. Es war also alles vorbereitet, Erster (69ers) gegen Zweiter, beide Teams noch ungeschlagen und mit deutlichen Siegen, Basketballherz was möchtest du mehr.

Die 69ers hatten sich, wie immer richtig eingeschworen. Die Tabellenführung wollte man nicht so einfach hergeben. Nach drei Minuten stand es 6:0 und die 69ers hätten auch schon noch höher führen können. Dem ersten Korb der guten Bochumer Aufbauspielerin (Nr9) folgte ein 8:0 Lauf der 69ers zum 2:14. Bis dahin spielten die Sterkraderinnen souverän auf, Bochum kam einige Male nicht aus der eigenen Hälfte, mit einem besseren Abschluss wären auch 20 Punkte zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Es folgte ein Bruch im Spiel. Bochum gelangen noch drei Punkte, während die 69ers drei Minuten lang keine Punkte erzielten. Mit 5:14 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Viertel gab es immer wieder schnelles Spiel nach vorne, nachdem der Ball gewonnen wurde. Leider gab es hier auch einige Fangfehler, die Bochum immer wieder selber zu schnellem Spiel nutzen konnte. Die 69ers nutzten nun ihre Chancen besser, spielten aber weniger davon heraus. Dafür kam Bochum besser ins Spiel. Auch sie hatten ein Einwurfsystem, was sie einige Male erfolgreich spielten. Dies war ärgerlich, da genau dieses System den Mädels bekannt sein sollte und es eine Gegenaufstellung gibt. Unter dem Strich blieb ein 10:18 für die 69ers und somit eine verdiente 32:15 Halbzeitführung.

In der Halbzeit wurden die Fehler analysiert und auch noch einmal genau das Gegensystem gegen den Einwurf der Bochumer besprochen. Dies sollte Wirkung zeigen, in Halbzeit zwei gab es hieraus keine Gegenpunkte.

Im dritten Viertel schienen die Bochumer Spielerinnen eine klare Vorgaben bekommen zu haben:
Immer wenn eine Sterkrader Spielerin zum Korb zieht wird gefoult. Dies wurde konsequent umgesetzt, teilweise grenzwertig, sicher aber nicht absichtlich, in einer U13 muss man halt auch das foulen noch lernen. Sieben Mal wurden die 69ers an die Linie geschickt, mit einer Trefferquote von 3 von 14 blieb man weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Mit etwas Glück konnte man aber auch dieses Viertel noch 8:9 für sich entscheiden.

Den ersten Korb im letzten Viertel erzielten die Bochumer. Mit einem 11:0 Lauf zum 25:52 entschieden die 69ers das Spiel, mit noch drei Minuten zu spielen. In den letzten drei Minuten war man dann wieder nicht konsequent genug und die nie aufgebenden Bochumerinnen konnten noch einmal auf 31:54 verkürzen.

Fazit:
Eine gute Leistung der 69ers. Bochum war auf keinen Fall ein leichter Gegner und die Mädels mussten erstmalig in dieser Saison hart arbeiten, um sich den Sieg zu verdienen. Hierzu haben alle beigetragen, auch die Mädels, die keine Punkte erzielen konnten, denn solche Spiele gewinnt man in der Verteidigung. Hier lernen die Mädchen immer besser, an welchen Stellen es Sinn macht zu helfen, zu doppeln usw. Die ersten sieben Minuten waren eine Demonstration und schon sehr gut. Wir freuen uns nun als Tabellenführer in das Ortsduell gegen NBO nächste Woche zu gehen. Auch dies wird kein Selbstläufer, mit einem weiteren Sieg könnten die 69ers einen großen Schritt zur „Herbstmeisterschaft“ machen.

69ers: Lilly, Luise, Stina (2), Josie (22), Helene (6), Jaymee (6), Sude, Leni (18), Anna-Lena.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.