69ers U13 sehr souverän

Anzeige

Basketball-Regionalliga


69ers U13 – ISD Düsseldorf 90:25 (29:0 13:8 25:10 23:7)

Mehrere Wochen kein Spiel und dann erklärt der Trainer in der Kabine auch noch ein neues System, welches noch nie trainiert und gespielt wurde. Entgegen jedem Lehrbuch und Trainerlehrgang, wo man es natürlich anderes beigebracht bekommt, sollte dieses Spiel dazu genutzt werden, dies unter Wettbewerbsbedingungen zu üben.

Dies führte zu einem nervösen Start, bei dem wild durch die Gegend gelaufen wurde. Immerhin schaffte man auch beim Gegner eine enorme Verwirrung, weshalb es nach fünf Minuten „nur“ 6:0 für die 69ers stand. So langsam verstanden die Mädels das System besser umzusetzen, zusätzlich wurde nun auch besser getroffen und auch einige Male der Ball schön bewegt. Zum Viertelende stand ein 29:0 auf der Anzeigetafel

Anscheinend hatten die Mädels das Spiel bereits abgehakt. Nach sechs Minuten führten die Gäste mit 4:6 in diesem Viertel. Eine Auszeit musste her und es wurden deutliche Worte gesprochen. Mit einem 9:1 Lauf konnte das Viertel noch mit 13:8 gewonnen werden, trotzdem hatte man das Gefühl, das Team hat abgeschaltet.

In der Pause gab es Lob für das erste Viertel, aber gleichzeitig wurde den Mädels auch der Kopf für das zweite Viertel gewaschen. Die Mädels sollten in der zweiten Spielhälfte noch einmal deutlich zeigen, was in Ihnen steckt.

Der erste Korb gehörte zwar den Mädels von ISD, danach erhöhten die 69ers Mädels aber den Druck und ISD hatte dem nicht mehr viel entgegen zu setzen. Immer wieder wurden die Bälle gewonnen und es gab viele Möglichkeiten, Körbe zu erzielen. Die Entscheidung wann ein Pass gespielt wird und wann man lieber selber zieht ist dabei nach wie vor im Anfängerstatus, trotzdem merkt man auch hier Fortschritte. Mit 25:10 ging das Viertel erneut deutlich an die 69ers.

Im letzten Viertel setzten die Mädels einfach das Spiel aus dem dritten Viertel fort. Hier wurde am Ende eher zu oft noch ein Pass gespielt, trotzdem kann man mit dem 23:7 durchaus zufrieden sein. Am Ende stand ein 90:25 Sieg gegen ein ISD-Team, was nie wirklich zur Entfaltung kam, weshalb der Sieg auch in dieser Höhe verdient war.

Fazit:
Die 69ers haben gezeigt, dass auch nach den Ferien mit ihnen zu rechnen ist. Die nächsten beiden Spiele werden schon die Vorentscheidung bringen, welches Team am Ende der Hinrunde ganz vorne stehen wird. Nächste Woche reisen wir zu den Astrostars nach Bochum, die in den letzten beiden Spielen sowohl die Capitols aus Düsseldorf, als auch Uerdingen deutlich höher besiegen konnten, als wir selber. Eine Woche später steigt das Lokalderby gegen NBO. Alle drei Teams sind noch unbesiegt, dies wird sich definitiv ändern.

69ers: Lilly (2), Luise (6), Stina (6), Josie (37), Helene (4), Sude (1), Selin (10), Leni (16), Anna-Lena (8).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.