Aller guten Dinge sind 3 – U16 gewinnt im 3. Versuch gegen BG Kamp-Lintfort

Anzeige
U16 Regionalliga Sterkrade 69ers – BG Kamp-Lintfort 77-75 (40-35)



Zum Saison-Klassiker kam es am Samstag im Käthe-Dome. Die U16 trat bereits zum 3. Mal auf den Tabellenzweiten BG Kamp-Lintfort. In der Vorrunde und im WBV-Pokal kam es bereits zu 2 brisanten Duell, welches 1 mal erst in der Verlängerung an Kamp-Lintfort ging.

Da sich beide Teams und die befreundeten Trainer in und aus wenig kannten, entwickelte sich sofort ein mitreißendes und spannendes Spiel. Den besseren Start gegen die mit nur 7 Mann angereisten Gäste, erwischten die 69ers. Mit 21-14 konnte das 1. Viertel gewonnen werden. Die Spielfreude wurde auch ins 2. Viertel mitgenommen und die Führung konnte sogar auf 28-16 ausgebaut werden. Mit dieser Führung im Rücken schlichen sich wieder die Nachlässigkeiten in der Verteidigung ein und in der Offensive wurde der freie und besser postierte Mann nicht mehr gesehen und überhastete Abschlüsse gesucht.

Dadurch ermöglichte man dem Gast einen 7-18 Lauf, bis auf 35-34. Nach einer Auszeit berappelte sich das Team um Coach Marek Lüers wieder und mit einer 40-35 Führung ging man in die Pause.

Dort wurde das Angriffsspiel der Gäste nochmals besprochen und wie man es besser verteidigen kann. Der bis dato gut gegen den über 2 Meter grossen BG-Center Federico Füllbrunn verteidigen Kapitän Vassi Karagiannis soll schneller Unterstützung durchs doppeln bekommen und die Blöcke für BG-Aufbau John Svejcar sollen besser verteidigt werden. Dies wurde auch gut umgesetzt und der TC setzte sich wieder auf 60-48 ab. Bis zum Viertelende verkürzte die BG auf 60-53.

Das letzte Viertel war ein Deja-Vu für alle beteiligten. Die 69ers bekamen wieder zittrige Knie und die Angst vorm gewinnen und verzettelten sich zu sehr in Einzelaktionen und verloren in der 34. Minute Dzenad Nurkovic mit 5 Fouls und der Gast aus Lintfort startete eine Aufholjagd und ging in der 35. Minute mit 65-67 in Führung. 2 Dreier von Alessio Licitra beruhigte das Spiel und die Nerven und brachte eine 72-70 Führung. Die BG glich mit 2 Freiwürfen nochmal aus. Capitano Karagiannis und Topscorer Aref Noori erhöhten auf 76-72. Der Gast verkürzte Sekunden vor Ende auf 76-74 und mit einem schnellen Foul an Aref Noori wurde die Zeit gestoppt. Ein Freiwurf wurde versenkt und eine Auszeit 6 Sekunden vor Schluss, brachte den Gast zu einen Einwurf in der TC-Hälfte. Mit einem schnellen Foul durch Jakob Finkeldey, wurde der Spielzug der Lintforter für einen Dreier unterbunden und der Gast bekam 2 Freiwürfe zugesprochen. Der Erste wurde verwandelt, der Zweite absichtlich verworfen. Da der Ball den Ring nicht berührte, bekam der TC Einwurf zugesprochen. Auszeit TC und Einwurf in der Lintforter Hälfte. Der Ball ging zu Aref Noori, der nochmal gefoult wurde. Die 2 Fehlschüsse von der Linie brachten leider nicht den Erfolg im direkten Vergleich mit den Lintfortern, aber zumindest den 77-75 Heimsieg.

Ein packendes Duell auf Augenhöhe ging diesmal an die 69ers und man festigt den 4 Platz in der Regionalliga.

Weiter geht es am Sonntag, um 14 Uhr bei FKB Emmerich.



Es spielten und trafen:

Licitra 10

Mambo

Nurkovic 11

Vezhdi

Sivathas

Diedhiou (Dnp)

Luft

Noori 34

Öztürk 4

Finkeldey 5

Karagiannis 13
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.