Auswärtssieg! Wuppertalerinnen niedergerungen!

Anzeige

Bezirksliga Damen - Basketball

Kult Sport Wuppertal - Sterkrade 69ers 57:64

Das TC Lazarett machte Halt in Wuppertal um eine Partie Basketball zu spielen.

Die TC Damen züchten zur Zeit einen neuen Supererreger. Ständig neue Krankmeldungen der Spielerinnen erschweren Spiele und Training seit gut 6 Wochen. Deshalb traten wieder nur 9 Spielerinnen zum Spiel gegen die Damen des Kult Sport Wuppertal an. Von den 9 Spielerinnen waren sogar noch 3 erkältet und 1 Spielerin eigentlich aus dem U17-Kader.

Sichtlich angespannt und unsicher gingen die TC Damen ins Spiel. Wuppertal roch seine Chance und spielte schnell und sicher auf. Bei den TC Damen lief nichts zusammen. Auch eine Auszeit half nichts. Lediglich Einzelaktionen von Saskia Schlingmann, Christin Nadolski und Janine Kaiser betrieben ein wenig Ergebniskorrektur. MIt 18 zu 12 ging das erste Viertel an Wuppertal.

Coach Bloch versuchte in der Viertelpause nochmals die Offensive zu ordnen. Noch getragen vom starken ersten Viertel punkteten die Wuppertalerinnen anfangs. Doch die 69ers-Ladies verloren nicht den Anschluss durch Punkte von Sarah Tech und Saskia Schlingmann. Die Defensive der Sterkraderinnen funktionierte ab Mitte des 2.Viertels sehr viel besser und einige Chancen konnten durch die Ballgewinne herausgespielt werden. Leider wurden diese aber nicht umgemünzt. Dennoch konnte man den Rückstand ein wenig verkürzen auf 5 Punkte. 30:25 zur Halbzeit.

Im 3. Viertel stellten die 69ers ihre Taktik um und Wuppertal hatte sichtlich zu kämpfen damit. Immer weniger lief zusammen bei den Kultlerinnen. Vor allem wurde die starke Centerin Katrin Menzel etwas ausgebremst. Bis zur Mitte des Viertels jagten die TC Ladies die Kulterinnen und schafften in der 6. Minute den Ausgleich. Eine Auszeit Wuppertals folgte. Bis kurz vor Ende des Viertels erspielten die Sterkraderinnen eine 3 Punkte Führung. Kult Sport machte diese aber in der letzten Minute des Viertels, wieder durch Punkte ihres starken Centers, wett. Kult Sport behielt mit einem Punkt Führung die Oberhand.

Zu Beginn des letzten Viertels spielte Wuppertal stark und schaffte es den Vorsprung innerhalb von 2 Minuten auf 6 Punkte auszubauen. Ab der 2.Minute läutete aber der Treffer von Jessica Zenz die Wende ein. Bis zur 4. Minute hin erkämpften sich die TC Damen den Ausgleich. Wieder folgte eine Auszeit Wuppertals. Wuppertal verwandelte kurz darauf 2 Foulfreiwürfe und ging somit leicht in Führung. Jessica Zenz antwortete direkt mit einem Treffer und Christin Nadolski setzte mit einem Dreier noch den Deckel oben drauf. Wuppertal punktete zwar immer noch dagegen, aber Saskia Schlingmann tauchte kurz vor Ende 4.Viertels nochmal wie aus dem Nichts auf und besiegelte den Sieg mit 2 Treffern von der Drei-Punkte-Linie.

Wuppertal kämpfte wie wild, aber die TC Damen haben Durchhaltevermögen bewiesen. Endlich war auch wieder Spielfreude zu sehen. De letzten Spiele, die teilweise von Spielern erkrankt gespielt wurden, steckten doch noch allen in den Knochen. Der Sieg und vor allem eine überzeugende Mannschaftsleistung sind die Ausbeute des heutigen Abends.

Ein besonderer Dank geht an alle mitgereisten Fans. Besonderer jedoch an die U17w-Spielerin Johanna Marie Van Gelder, die ihr erstes Spiel im Dress der 69ers-Damen absolvierte und sichtlich stolz war ein Teil des Ganzen zu sein. Auch großer Dank an Saskia Laschütza, Sarah Tech und Jana Tech die trotz Verletzung bzw. Erkältung das Trikot überzogen.

Weiter geht es am 10.03.2013 um 14:00 Uhr in der Biefanghalle. Die Damen empfangen dann die BG Duisburg-West 3. Bis dahin TC GO!

Gespielt haben:
Nadolski 25 (2 Dreier), Schlingmann 23 (7 Dreier), Bielitzki 8, Zenz 5, Tech S. 2, Kaiser 1, Tech J. Laschütza, Van Gelder

Tabelle Bezirksliga Damen

Homepage der 69ers
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.