Bernhard Thülig traf auf aggressiven Hornissenschwarm

Anzeige
Beim 17. Wald- und Naturlauf „Rund um Rannungen“ war Bernhard Thülig vom VfL Bergheide beim 10 km Lauf am Start.
Rannungen liegt nur 16 km von Bad Kissingen entfernt und der ganze Ort identifiziert sich hier mit dieser Veranstaltung und hilft zum Gelingen tatkräftig mit. Die Strecke, der Lauf die ganze Organisation, die hier der TSV Rannungen bietet, macht den Lauf zu einem tollen Erlebnis. Das Wetter war für die Läufer und Zuschauer bestens geeignet. Kein Regen, Sonne und etwas Wind.

Hornissen griffen an.

Doch drei Kilometer vor dem Ziel wurde das Läuferfeld von den Ordnern angehalten und aufgefordert nur noch langsam aus den Wald zu gehen. Ein aggressiver Hornissenschwarm hatte es auf die Läufer und Walker abgesehen und etliche waren bereits gestochen worden. In Haaren und in der Kleidung hatten sich die Biester festgesetzt und die Teilnehmer halfen sich gegenseitig diese von den Personen zu vertreiben. Durch den Einsatz des Bayerischen Roten Kreuzes, inklusive seiner kurzfristig nach Rannungen beorderten Schnelleinsatzgruppe, sowie der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr war dann aber Hilfe schnell vor Ort. Viele Sanitäter und zwei Notärzte versorgten die von den Hornissen gestochenen Menschen. So konnte größerer Schaden verhindert werden.

Thülig kam glücklich ins Ziel.

Bernhard Thülig hatte Glück und kam unbeschadet nach 1:01.31 ins Ziel. Das war Platz 1 in der M80. Alle Finisher erhielten im Ziel ein Paar Laufhandschuhe und die drei Erstplatzierten der Altersklassen bekamen noch eine Flasche Multivitaminsaft.
Die Siegerehrung in der Sporthalle wurde ohne Beifall und Musik durchgeführt, denn oben auf der Empore wurden etliche Teilnehmer noch ärztlich versorgt. Insgesamt ist der Hornissenangriff aber noch glimpflich abgelaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.