Bezirksliga, wir kommen!

Anzeige
Oberhausen: Käthe Dome |

69ers Damen 2 sichert sich erneut einen Sieg zum Saisonende

Zum letzten Ligaspiel in der Saison ging es heute für die Damen 2 im heimischen Käthe Dome gegen Kleve. Trotz entspannten Hinrundensieges mahnte Coach Zirwes zu konzentriertem Spiel und viel Aufmerksamkeit in der Defense. Kleve erwischte allerdings den besseren Start und ließ Sterkrade mit 8:2 Punkten erstmal im Hintertreffen. So langsam stellten sich dann auch Spielfluss und Zusammenspiel bei den 69ers ein. Mit 17:12 ging das erste Viertel unbeeindruckend an die Gastgeber.

In der Offensive tauten das Heimteam zwar immer mehr auf, dafür ließ man aber zu häufig einfache Körbe für die Gäste zu. In der Helpside wurde der rote Teppich ausgelegt, im Rebounding gewartet, dass einem der Ball auf die Nase fällt. Eine Nachlässigkeit, die das Spiel unnötig spannend hielt. Mit 15:8 und 32:20 Punkten ging es in die Halbzeit.

Nun musste die Gangart geändert werden. Ganzfeldverteidigung, um den Punktestand zu korrigieren. Die schnelle Aufstellung auf dem Spielfeld leistete souveräne Arbeit und brachte das gewünschte Punktepolster. Ein erneuter Einbruch erfolgte mit gewagten Spielerwechseln. Von den 20 waren wieder nur 10 Punkte Vorsprung zum finalen Viertel übrig.

Erneut Ganzfeldverteidigung, nicht von den unzähligen ungeahndeten Schrittfehlern Kleves ablenken lassen, so die Ansagen des Coaches. Endlich zeigten die 69ers, warum sie die Tabelle in der ganzen Saison klar dominierten. Einfache Setplays, ein gutes Auge für den Mitspieler und Kampfgeist sowie technische Überlegenheit machten im letzten Viertel das Spiel noch überaus sehenswert. Mit 26:11 Punkten und einem Endstand von 68:43 ging auch dieses Spiel verdient an Sterkrade.

"Zu Beginn der Saison wurde geschmunzelt, weil wir ohnehin konkurrenzlos aufsteigen würden. Meine Erwartungen an das Team waren, dessen ungeachtet Siege einzufahren und uns den Aufstieg zu verdienen. Mit nur einem "Ausrutscher" sind wir uneinholbar zu unserem letzten Saisonspiel Tabellenerster. Den Aufstieg haben wir uns erspielt und nicht schenken lassen.", so Coach Zirwes.

Für die 69ers spielten

Groh (16), F. Zirwes (9), L. van Gelder (10), Wojcicki, Frese (5), Heidlberger
(13), J. van Gelder (1), Sprenger (8), Anderheide, Fahlke, Nietzke (6)

TC go!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.