Cedric Horstmeyer gewinnt in Italien den Fudokan-Karate-Europacup

Anzeige
Das Nationalteam der Karate-Bundesstilrichtung JKD Shoto-Ha, Division Fudokan, trat in Coarle/Italien beim dreitägigen Fudokan Europa-Cup mit ca. 800 Startern aus 28 Nationen an. Detlef Tolksdorf war dort als Stilrichtungstrainer mit vor Ort sowie als Nationalteammitglied der Oberhausener Taiko Schüler Cedric Horstmeyer, der dort mit dem Titelgewinn beeindruckte.

Beim traditionellen Fudokan Karate gelten zum Teil andere Regeln als beim modernen Sportkarate. Seit einiger Zeit jedoch, wird dort auch nach den Regeln des Weltverbandes WKF gekämpft. In dieser Disziplin konnte Cedric Horstmeyer mit hervorragenden Leistungen glänzen und im Kumite den ersten Platz belegen. Das war nicht der erste Start für Cedric Horstmeyer bei einem Fudokan Turnier. Er wurde schon auf dem Fudokan World-Cup in Serbien vor anderthalb Jahren Fünfter. Das Fudokan-Turnier gehört im europäischen Vergleich zu einem der höchsten Turniere und besitz den Stellenwert einer Europameisterschaft.

Dieses Wochenende finden in Chemnitz die Deutsche Meisterschaften der Jugend und Junioren statt, an denen, neben Cedric Horstmeyer, auch Sinan Güler, Max Bauer, Marcel Tillmann und Lukas Sobel sowie Fabian Sobel in der Kampfgemeinschaft Ruhrgebiet antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.