Deutlicher Sieg nach Stotterstart für Spitzenreiter

Anzeige
1. Kreisliga Herren Sterkrade 69ers – TSV Viktoria Mülheim 3 72-32



Nach 5 Wochen Spielpause, durfte der Spitzenreiter auch in die Rückrunde starten und spielte insbesondere in der 1. Halbzeit nicht so, wie es ein Tabellenführer gegen den Vorletzten tun sollte. Es fehlte an Biss, Übersicht und der Kreativität, die das Team sonst auszeichnet. Die fehlende Spielpraxis machte sich stark bemerkbar. Mit 9-9 endete dann auch das 1. Viertel. Coach Lüers nutzte die Pause und versuchte sein Team daran zu erinnern, dass man spielerisch und nicht mit der Brechstange das Spiel angehen und gewinnen sollte. Die Worte verpufften und das 2. Viertel wurde eben nur genutzt, einen Vorsprung heraus zukämpfen.

In der Pause nun die nächste Ansage, dass man cleverer spielen sollte und plötzlich klappte viel besser gegen immer müder werdende Mülheimer. Deutlich wurde die 2 Halbzeit gewonnen. Und am Ende ein Pflichtsieg ohne Sternchen und weiterhin die Tabellenführung. Wehrmutstropfen, die Knieverletzung von CJ Sons.

Weiter geht es am Sonntag 18 Uhr beim Tabellenvierten Tusem Essen, wo man sich eine durchwachsende 1. Halbzeit nicht erlauben darf.



Es spielten und trafen:

Karakaya

Sons

Brockhoff

Celik

Stauf

Hünting

Arslan

Kamagate

Tahiri

Ergün

Quijano

Kindt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.