Deutsche Meisterschaft Kanurennsport- AKC fischt 7 Medaillen aus dem Beetzsee

Anzeige
 

DM Kanurennsport- AKC fischt 7 Medaillen aus dem Beetzsee: Eine Deutsche Meisterschaft, 3 Vizetitel, 3 Bronzemedaillen sowie 7 weitere Platzierungen unter den ersten 9 standen zum Abschluss der 95. Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport auf dem Alstadener Konto.

In den Einerkajaks der männlichen Jugend machte Tobias Heuser bereits in den Vorläufen über die 1000m Strecke deutlich, dass er bei der Medaillenvergabe ein Wort mitreden will. Selbst ein Bootsschaden im Einerkajak über die 200m Sprintdistanz- die linke Stemmbockhalterung brach während des Rennens heraus- konnte den 16jährigen Schüler des Hamborner Abtei- Gymnasiums nicht bremsen. Mit einem Leihboot ging Tobias dann die Zwischenläufe über 200m, 500m und 1000m Distanzen an und qualifizierte sich sicher für die Endläufe. Hier sicherte er sich zunächst den Vizetitel über die 500m Distanz und eine Bronzemedaille über die 200m Sprintstrecke. Im Einerkajak über die 1000m Distanz lieferte sich Tobias mit dem Potsdamer WM-Teilnehmer Martin Hiller ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Schlussspurt erst zog der Potsdamer dann an Tobias vorbei, der den Angriff jedoch konterte und sich wieder nach vorne setze. Im Ziel vergingen dann einige Minuten, bis die Jury ein Urteil fällen konnte: Totes Rennen- Tobias Heuser und Martin Hiller gingen beide mit einer Zeit von 3.37.525 Minuten auf die eintausendstel Sekunde gleich ins Ziel und teilten sich den Titel des Deutschen Meisters. Im 90 Minuten später gestarteten Rennen der Herren- Leistungsklasse über dieselbe Distanz hätte diese Zeit für die Bronzemedaille gereicht. Im Einerkajak über die 5000m Distanz sicherte sich Tobias dann in einem von Tempowechseln und engen Wenden geprägtem Rennen im Endspurt den 3. Rang.
In den Rennen der Schüler A setzte der 14jährige Niklas Heuser alles daran, es seinem großen Bruder gleich zu tun. In den vor- und Zwischenläufen über die 500m Distanz und die 1000m Strecke des Kanumehrkampfes erreichte Niklas mit ruhigen Frequenzen die Finals. Hier sicherte sich Niklas dann den Vizetitel über die 500m Distanz.
Im Einerkajak des Kanumehrkampfes lief es für Niklas noch besser. Hier sicherte sich Niklas den Sieg in dieser Teildisziplin mit fast 4 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Im Einerkajak über die 2000m Langstrecke war das Rennen im Anschluss an die Startphase und Wende lange Zeit offen. Die Führungsgruppe von 3 Booten blieb bis rund 300m vor dem Ziel auf einer Höhe. Im langgezogenem Endspurt konnte Niklas dfas Tempo der beiden führenden Boote jedoch nicht mehr mitfahren und musste sich nach 8.04 Minuten und rund 25 Sekunden Vorsprung auf den Viertplatzierten mit der Bronzemedaille zufrieden geben.
Einen weiteren Vizetitel fuhr Sebastian Lück im Viererkajak der Herren Junioren über die 1000m Distanz ein. Bereits hochfrequent gestartet ging das Boot zum Erstaunen des Regattasprechers mit einer hohen Frequenz von 120 Schlägen pro Minute über die Strecke. Bei der 500m Marke noch vorne liegend übernahm auf der zweiten Streckenhälfte das Boot des sächsischen Kanuverbandes die Führung. Im Schlussspurt konnte das NRW-Boot dann den Vizetitel mit 3/10 Sekunden Vorsprung vor dem Boot des Landeskanuverbandes Berlin verteidigen.
Gute Leistungen zeigten in der Klasse der weiblichen Jugend Nina Zivny und Natalie Mengede. In den Renngemeinschaftsbooten des Kanuverbandes NRW erreichten sie jeweils einen 5. Platz im Viererkajak über 500m Strecke (Zivny) und im Zweierkajak über die 5000m Strecke (Zivny-Mengede).
Im Rahmen des zur Nachwuchsförderung ausgeschriebenen Nationalmannschafts- Cups über 4 Regatten erreichte Tobias Heuser, obwohl er lediglich an 2 Veranstaltungen teilgenommen hatte, den 3. Platz im Bereich Kajakherren. Die Deutsche Meisterschaft 2016 ist mit insgesamt 7 Medaillen, davon 6 im Kajakeiner, die erfolgreichste Deutsche Meisterschaft für den Alstadener Kanu Club seit der Jahrtausendwende.

Die Ergebnisse im Einzelnen
Herren Junioren: K2 1000m 7. Platz Sebastian Lück- Marcel Twardowski , K2 5000m 4. Platz Sebastian Lück-Marcel Twardowski, K4 1000m 2. Platz Sebastian Lück-Niklas Petri-Felix Gries, K4 200m 7. Platz Sebastian Lück-Marcel Twardowski-Max Mikosch- Martin Nowak
Schüler A: KMK Gesamtergebnis 9. Platz Niklas Heuser, K1 1000m KMK 1.Platz Niklas Heuser, K1 500m 2. Platz Niklas Heuser, K1 2000m 3. Platz Niklas Heuser
männl. Jugend: K1 1000m 1. Platz Tobias Heuser (zeitgleich mit Martin Hiller/Potsdam), K1 200m 3. Platz Tobias Heuser, K1 500m 2. Platz Tobias Heuser, K1 5000m 3. Platz Tobias Heuser, K4 500m 5. Platz Niklas Nied- Jonas van Döhren-Tobias Heuser- Jack Gries
weibliche Jugend: K2 5000m 5. Platz Nina Zivny- Natalie Mengede, K4 500m 5. Platz Emely Schlüppmann-Saskia Bülow-Franziska Kuckelkorn-Nina Zivny
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.