Einem geschenkten Gaul...

Anzeige
Köln: Fühlinger See | Während Oberhausen Muttertag feierte, stürzte sich Nordtriathlet Patrick Kodjayan in die Fluten des Fühlinger Sees beim Swim & Run in Köln. Bei besten Muttertagsbedingungen - solchen nämlich für Kaffee und Kuchen auf der Couch - hatte der Wettkampf bei Regen gestartet werden müssen. Als es nachher dann aber auf die Laufstrecke ging, kam zumindest nichts Feuchtes mehr von oben nach. Dafür setzte der starke Wind den vom Schwimmen noch nassen Athleten mächtig zu.

Kodjayan hatte den Startplatz in einer Lotterie gewonnen und freute sich trotz der widrigen Witterung über seinen Gewinn: "Die Freiwassersaison steht vor der Tür und so konnte ich zumindest schon mal wieder im See schwimmen. Auch wenn man bei 15 Grad im Wasser natürlich nicht von Wohlfühltemperatur sprechen kann."

Der Nordtriathlet biss sich durch und beendete diese Mitteldistanz nach 2 Kilometern Schwimmen und 14 Kilometern Laufen in 1:51:44 Std. (15. in M40 / 43. gesamt).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.