Einladung zum Gasometerlauf

Anzeige
Oberhausen: Oberhausener Turnverein | Zum diesjährigen Gasometerlauf, der mittlerweile einen festen Platz im Oberhausener Laufkalender hat, lädt der OTV am Mittwoch, den 6. Juli alle Sportbegeisterte in den Kaisergarten ein. Diese Veranstaltung, die vom früheren 1. Platzbeauftragten Gerd Heien (†) ins Leben gerufen wurde, ist frei von jeglichem Wettkampfgedanken: „Das gemeinschaftliche Erlebnis, den Gasometer zu bezwingen, soll im Vordergrund stehen“, sinnierte Gerd H. vor 23 Jahren zur Entstehung dieses Laufes. In seinem Sinne führt das Organisationsteam mit Theo van Löchtern, Heinz Gebhardt und Detlef Sonntag den Lauf als Event für Groß und Klein weiter. Jedem ist freigestellt, ob er die ca. 2 Kilometer lange Strecke vom Gatterdamplatz entlang des Fußweges am Rhein-Herne-Kanal zum Gasometer wandert, walkt oder läuft. Als Lohn für den Aufstieg über die Feuertreppe und nach 592 Stufen bietet sich von der Plattform, die sich in 104,5 Meter Höhe befindet, ein imposanter Blick über unsere Region mit einem inzwischen hohen Anteil an Vegetation, die den Strukturwandel unserer Stadt eindrucksvoll unterstützt. Der Start erfolgt nach der Aufwärmgymnastik um 18.00 Uhr. Das Startgeld beträgt 6 Euro. Anmeldungen sind online unter www.otv1873.de bis zum 04 .Juli und am Veranstaltungstag bis kurz vor dem Start möglich Nach dem Abstieg und dem Rückweg zum OTV sind eine Erinnerungsurkunde und die obligatorische Medaille für jeden „Bezwinger“ vorbereitet. Für die Kleinen gibt es wie immer zusätzlich eine Überraschung. Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sind im Vereinsheim vorhanden. Zur Stärkung nach dieser Anstrengung ist für das leibliche Wohl ebenfalls gesorgt. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder einem karitativen Zweck zu Gute. Das „QualiNet Oberhausener Ärzte“ bietet u.a. wieder Blutdruckmessungen an und das „Ambulante Hospiz Oberhausen“ informiert über Patientenverfügungen. Über ausgewogene Ernährung bei sportlicher Betätigung bietet „Herbalife Nutrion“ interessante Neuigkeiten während der Veranstaltung. Im letzten Jahr erbrachten 158 Teilnehmer mit ihrem Startgeld und dem Verzehr von Getränken und Gegrilltem 1600,- € an Spendensumme, die das Organisationsteam diesjährig gerne toppen würde. „Ich habe Sport betrieben und dabei Gutes getan“ kann sich jeder Teilnehmer bei diesem Benefiz-Lauf an seine Fahne heften.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 29.06.2016 | 17:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.