Erfolgreiche Kreismeisterschaften über die langen Strecken in Oberhausen

Anzeige
  Oberhausen: A 40 | Am 16.04. fanden in Oberhausen Sterkrade die diesjährigen Kreismeisterschaften lange Strecken statt. In fast allen Altersklassen fanden sich Athleten der Bottroper Adler, die sich der besonderen Herausforderung an die persönliche Ausdauer stellen wollten. Den Anfang machten hierbei die Mädchen und Jungen der Altersklasse U10. Für diese Starter wurde gemäß den Anforderungen der Kinderleichtathletik ein Stadioncross-Kurs vorbereitet, welcher sowohl Teile der Tartanbahn beinhaltete, aber genauso Rasenstücke, eine Weitsprunggrube und kleine Hindernisse. Zwei Runden dieses Parcours mussten bewältigt werden, was einer Strecke von ca. 800m entsprach. Die jungen Adler schlugen sich hierbei sehr gut, lieferten spannende Rennen ab und erzielten dabei folgende Ergebnisse:

W8
6. Lea Osenger, 3:18,85 min

W9
8. Lucy Schöps, 3:04,74 min
10. Marie-Louise Brombach, 3:11,02 min

M8
2. Robin Kell, 3:02,43 min
3. Melvyn Lewis, 3:03,84 min
5. Chiron Kocks, 3:11,21 min

M9
1. Jaden Flachbart, 2:51,62 min
2. Janik Weiss, 2:52,30 min
5. Nick Tschammer, 2:58,93 min
9. Felix Rzepka, 3:01,11 min

Für die Kinder der U12 ging es danach "nur" auf die Tartanbahn. Auch hier waren zwei Runden zu absolvieren, also (diesmal exakt) 800m. Für manchen der jungen Adler war dies der erste Lauf über diese Strecke als Wettkampf. Naturgemäß fiel dadurch für den ein oder anderen die Einteilung des Rennens noch etwas schwer, jedoch konnten sich auch in diesen Altersklassen sowohl Mädchen als auch Jungen hervorragend platzieren.

W10
1. Vivian Kus, 2:53,02 min
4. Annika Raßmann, 3:02,18 min
5. Hanna Ohm, 3:07,21 min
6. Celina Trepczik, 3:13,84 min
8. Stella Czempinski, 3:34,58 min

W11
2. Hannah Petermann, 3:05,68 min
3. Lilly Hemfort, 3:06,43 min

M11
1. Florian Nitz, 2:44,14 min
4. Joris Ressing, 3:00,96 min

Ab den nächsten Läufen ging es dann um die offiziellen Kreismeistertitel. In den Klassen U14 und älter waren hierfür mindestens 5 Stadionrunden zu absolvieren, also mindestens 2000m. Auch hier gab es für manche Läuferinnen und Läufer eine Premiere über diese langen Distanzen als Wettkampfdisziplin. Wer hier in den ersten Runden zuviel will, erlebt meistens zum Ende hin unangenehme Schlussrunden. Also hieß es, sich die Kräfte gut einzuteilen, ggfs. klug zu taktieren und, wenn möglich, sich am Ende derart zu motivieren, dass das Rennen zum Erfolg wird. In der U14 gingen zwei Mädchen und fünf Jungen für den LC Adler über die 2000m-Strecke an den Start. Hierbei konnten sie sich wie folgt platzieren:

W13
3. Fiona Helmke, 8:07,93 min
Maxine Kolbe musste das Rennen hier leider verletzt vorzeitig beenden

M12
6. Benedikt Raßmann, 7:58,18 min
7. Fabian Diedrichs, 8:08,78 min
8. Finn Bockholt, 8:21,78 min

M13
2. Jan Roßkothen, 6:59,08 min
3. Florian Waltmann, 7:43,37 min

In den Alterklassen der U16-Jugendlichen starteten leider nur wenige Adler. Dies aber durchaus erfolgreich! Insbesondere Lydia Schröter überraschte in der Klasse W14 mit dem Kreismeistertitel über die 2000m. Die männlichen U16-Athleten starteten bereits über die 3000m-Distanz.

W14
1. Lydia Schröter, 7:40,73 min
Lotta Hemfort musste hier leider erkältungsgeschwächt das Rennen vorzeitig beenden

M14
4. Sebastian Diedrichs, 13:09,55 min

M15
2. Jonas Bockholt, 12:50,34 min

In den Altersklassen U18 und U20 starteten danach die erfahreneren Läuferinnen und Läufer, welche bereits mehrfach in der Vergangenheit durchaus erfolgreich im Langstreckenbereich Wettkämpfe absolviert haben. Die Läufer, die sich aus dem gemeinsamen Lauftraining heraus gut auf diese Kreismeisterschaften vorbereitet hatten, konnten auch überaus zufrieden mit ihren Leistungen sein. Für alle war dieses Rennen vor allem eben auch eine Standortbestimmung, um beurteilen zu können, wie das Training über den Winter hinweg gewirkt hat und an welchen Stellschrauben noch in den kommenden Wochen gedreht werden muss. Die beiden U18-Starter liefen über die 3000m-Strecke, für die U20 standen bereits 5000m auf dem Programm.

WU18
2. Nina Endt, 11:34,34 min

MU18
1. Bastian Nitz, 10:03,46 min

WU20
1. Selina Tiefenbach, 20:22,58 min

Als einziger Senior des LC Adler ging im abschließenden 5000m-Rennen der Trainer der Laufgruppe, Jens Roßkothen, an den Start. Auch für ihn hieß es vorrangig, den aktuellen Leistungsstand abzufragen. Auch er konnte mit dem Ergebnis absolut zufrieden sein.

M45
1. Jens Roßkothen, 17:16,30 min
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.