Erster Einsatz für Stefan Schuchardt (DJK SG-Tackenberg) bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften

Anzeige
Stefan Schuchardt bei seinem Meisterschaftslauf unter "Volldampf".
 
Stefan mit der Meisterschafts-Urkunde.
In der laufenden Freiluft-Saison konnte sich Stefan Schuchardt (M35) die Qualifikationen über 200 und 400m für die Deutschen Senioren-Meisterschaften (08.-10.07.2016) in Leinefelde-Worbis erlaufen.
Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Vor seinem 400m-Lauf am Samstag, war Stefan sichtlich angespannt. Sicherlich einerseits, weil es seine ersten Deutschen Meisterschaften überhaupt waren, auf der anderen Seite aber auch, weil seine 400m-Zeiten zuletzt einem abfallenden Trend folgten.
Dank der abwechslungsreichen Trainings-Ideen seiner Trainerin Birgit Schwers, sollte Stefan am Samstag dann doch alle Erwartungen erfüllen.
Im ersten von zwei Zeitendläufen über die Stadionrunde schlug die Konkurrenz ein sehr hohes Tempo an. Stefan hingegen lief sein eigenes Rennen und war nach 200m sogar auf den vorletzten Platz zurückgefallen. Allerdings stellte sich seine Renneinteilung schließlich doch noch als sehr klug heraus. Denn auf der Zielgeraden hatte er noch genug Reserven übrig und fing an seine Konkurrenz einen nach dem anderen zu überholen und lief bis auf Platz 2 vor. Im Gesamtergebnis beider Zeitendläufe bedeutete das den 7. Platz in 55,60s. Damit zeigte er, dass er pünktlich zur DM in der Lage ist, nahe an seine Bestzeit heranzulaufen.
Die 200m standen für Stefan dann am Sonntag auf dem Plan. Die tropischen 31 Grad Lufttemperatur sind genau die Bedingungen, bei denen Stefan am liebsten läuft. Jedoch herrschten auf der Laufbahn ständig wechselnde Winde.
Bei seinem Lauf konnte Stefan erneut die gute Trainingsvorbereitung unter Beweis stellen und lief die 200m trotz kräftigem Gegenwind (-1,4 m/s) in neuer persönlicher Bestzeit von 25,03s. Das reichte letztlich für Platz 13, was unter den Umständen, dass er die zweitschlechteste Vorleistung aller 20 gemeldeten Athleten hatte, ein hervorragendes Ergebnis ist.
Lutz Zacharias (DJK SG-Takenberg) mit der M50 Staffel der Startgemeinschaft OWE ebenfalls dabei
Alles wirkte sehr vielversprechend, als der Startschuss der 4x 100m Staffel der Altersklasse M50 fiel. Startläufer Lutz Zacharias lief sehr stark in der ersten Kurve an. Sein Wechsel auf Reiner Heweling war perfekt. Reiner, der wenige Stunden zuvor Deutscher Meister über 100m (M50) geworden war, brachte die OWE-Staffel in eine sehr aussichtsreiche Position. Auch der Wechsel auf Michael Schölwer war sehr gut, allerdings merkte man dann bereits beim Wechsel auf den Schlussläufer Holger Krüger, dass etwas nicht stimmt. Holger musste den Lauf kurz nachdem er den Staffelstab übernommen hatte verletzungsbedingt aufgeben. Das war besonders ärgerlich, da die OWE-Athleten bis dahin auf Rang 3 lagen.
Sowohl Stefan Schuchardt als auch Lutz Zacharias freuen sich schon darauf, auch im nächsten Jahr wieder mitmischen zu können.
Darauf können sich aber auch Sabine Timm (W 45) und Birgit Schwers (W50) freuen. Während Birgit schon mehrere Qualifikationsnormen für 2017 erreicht hat, darf Sabine über die 400 m Langsprintstrecke starten. Bei einem Abendsportfest in Essen lief Timm die Norm in 1:12,62 Min. und Schwers 1:13,03 Min. Ute Peters, W 50( 1:27,82 Min) und Gaby Wagner, W 45 (1:19,62 Min) trauten sich erstmals über diese Strecke. Vorab lief das Quartett die 4x100 m in 1:03,04 Min.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.