Familie Ortmann war beim „Drei Brücken Lauf“ in Bonn dabei.

Anzeige
von links: Leander. Luca, Eva und Alina
Die Familie Ortmann vom VfL Bergheide verbindet ihr Hobby Laufen auch gerne mit karitativen Zwecken. Hierzu gab es mit dem „Drei Brücken Lauf“ in Bonn wieder eine Gelegenheit beides zu verbinden. Bei einem Unkostenbeitrag von drei Euro wurde man aufgefordert eine Zuwendung in freiwilliger Höhe zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe zu spenden. Fast 1500 Läufer folgten auch jetzt wieder bei der 32. Auflage dem Aufruf und sorgten erneut für ein großes Spendenaufkommen.
Angeboten wurden ein 10, 15 und 30 km Lauf, dazu gibt es auch die Möglichkeit zum 6 Pfotenlauf über 3 km. Da der Boxer der Familie Ortmann sich zurzeit in einem Formtief befindet, entschieden sich Vater Olaf, Sohn Leander sowie die Töchter Alina und Eva für die Teilnahme am 10 km Lauf. Die Strecke führte sehr schön am Rheinufer längs, allerdings sorgten die Brücken für einige Höhenmeter.
Der 10jährige Leander joggte zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund Luca. Erst auf dem letzten Kilometer als die Zuschauerreihen dichter wurden, ließen sie sich mitreißen und legten den letzten Kilometer in 3:26 min hin. Zusammen kamen sie dann in der Gesamtzeit von 1:04:34 sogar auf den vierten Platz in der MKU12. Eva und Alina erreichten in 1:15,24 das Ziel. Das war Platz 2 für Eva in der WJU14 und Platz 5 für Alina in der WJU18. Vater Olaf verpasste mit 40:57 min und Platz 4 knapp das Podium.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.