Fidschi kehrt zurück

Anzeige

Paukenschlag im Team des Damen-Basketballbundesligisten evoNBO: Nachdem sich in der vergangenen Woche das Trainerteam um Katja Zberch gegen den Verbleib von US-Amerikanerin Jocelyn Floyd entschieden hat, freuen sich die Verantwortlichen, dass hierfür die Rückkehr von Valerie Nainima perfekt gemacht werden konnte.

„Während es bereits zu Beginn der Saisonvorbereitung mehrere Gespräche zwischen Trainer und Spielerin gab, reichten die Leistungen einfach nicht, somit mussten wir schnell handeln“, so Vorsitzende Sabine Benter.
Bei der Teamplanung im vergangenen Mai spielte für die Trainer eine weitere Verpflichtung von Valerie Nainima eine entscheidende Rolle, umso so mehr schmerzte es die Verantwortlichen, als sich Val (Rufname von Nainima) gegen eine Rückkehr nach Oberhausen entschied. Nainima spielte eine hervorragende Saison und die Aufholjagd in der Rückrunde war zum großen Teil ihr Verdienst.
Beim TOP 4 in Freiburg - evo NBO unterlag im Pokalfinale nur knapp den Eisvögeln aus Freiburg, wurde Nainima für ihre Leistungen sogar mit dem Titel „MVP TOP4“ (beste Spielerin der Pokalendrunde) von DBBL-Geschäftsführer Achim Barbknecht belohnt.
Für Assistant-Trainer Henry Canton, der den Kontakt herstellte, ist klar, dass Valerie Nainima optimal zum Team und zu Oberhausen passt. Sowohl ihre Qualitäten in der Offensive, wie defensiv, werden das Team um Kapitänin Birte Thimm weiter bringen.
Aber auch das Oberhausener Publikum und der Nachwuchsbereich werden sich freuen, Nainima wieder auf dem Spielfeld und in den Trainingseinheiten zu sehen. Für Nainima war es eine Herzenssache, ihr Können an die jüngeren Spielerinnen weiter zu geben und auch für die Fans hatte sie immer ein offenes Ohr und ein Lächeln parat.
Die Konkurrenz wird sich umsehen, denn zusammen mit Spielmacherin Lea Mersch wird sie für Furore im Spielaufbau sorgen. „Wir sind stolz mit Mersch und Nainima zwei hochkarätige Pointguards aufführen zu können“, so Canton.

Zwei Hochkaräter

Für die Verantwortlichen steht nun viel Organisation auf dem Programm, denn die Einreiseformalitäten müssen über die Botschaft von Neuseeland gesteuert werden und die Flugbuchungen von Fidschi nach Düsseldorf sind auch nicht ohne. „Die Flugzeiten variieren hier von 48 bis 26 Stunden! „Es ist gar nicht so einfach, die perfekte Flugzeit mit den passenden Transit-Visen zu vereinbaren“, so Vorsitzende Benter. „Doch wir haben Gott sei Dank in Oberhausen viel Unterstützung im Hintergrund: Thorsten Schlya, von der Stadt Oberhausen - Ausländer- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten - kümmert sich mit seinen Mitarbeitern um die Abstimmung mit der Botschaft aus Wellington/Neuseeland, damit die Visa-Formalitäten zügig vorangehen und Sarah Zierhut übernimmt die Abstimmung mit dem Reisebüro Tews, um die perfekte Flugverbindung für Valerie. „Ich freue mich doch auch, dass Frau Nainima wieder nach Oberhausen zurück kommt, da helfe ich natürlich gern!“, so Thorsten Schlya auf die Bitte um Hilfestellung.
Ob die 27-jährige Nainima bereits am Wochenende mit zum Turnier nach Luxemburg fahren kann, ist noch offen. Das Season-Opening sollte nicht gefährdet sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.