Heimauftakt des KTTO/ TC 69

Anzeige
Cheftrainer Siegfried Ingendorn zieht wieder an den taktischen Fäden
Kunstturner empfangen starken Aufsteiger TUS Vinnhorst

Auch noch über eine Woche nach dem Überraschungscoup in Heilbronn war der Sieg gegen das dortige Kunstturnteam Gesprächsthema Nr.1 im Landesleistungszentrum des KTTO/ TC 69. Doch so überraschend und emotional Erfolge kommen, muss man sich danach wieder auf die kommende Aufgaben konzentrieren. Und diese Aufgabe besteht darin den Heimauftakt gegen den Aufsteiger aus Vinnhorst möglichst mit einem Sieg zu meistern.


Aufsteiger in den Ausgangsweren besser


Vermeintlich werden die Aufsteiger im Sport oft direkt mit einem Abstiegskampf in Verbindung gebracht und schnell ergibt sich eine Favoritenrolle für den etablierten Gegner. In diesem Fall sind die Turner vom TUS Vinnhorst jedoch nicht als Punktelieferant des KTTO zu betrachten. Zwar hat die Mannschaft aus Niedersachsen keine großen, bekannten nationalen Namen im Aufgebot, jedoch weiß der Experte, dass die Turner vom TUS durchaus zu überzeugen wissen. Sydnee Ingendorn, der sein Team in Abwesenheit von Cheftrainer und Vater Siegfried alleine zum Sieg gegen Heilbronn führte, sieht die Gefährlichkeit des TUS Vinnhorst: „Sie haben einen großen Kader, der vor allem durch Gerätespezialisten besticht. Diese Spezialisten können einen in der Summe den Wettkampf schwer machen. Zudem haben sie einen lettischen Weltklasseturner. Alles zusammen hat Ihnen auch einen Auftaktsieg beschert.“

Der lettische Nationalturner Dimitrijs Trefilovs ist ein Ausnahmekönner am Pauschenpferd und auch an den anderen Geräten weiß er mit guter technischer Ausführung zu überzeugen. Hier werden die Niederländer im KTTO – Trikot Jorian Ilbrink und Bram Verhofstad alles in die Waagschale werfen um die Scorepoints in Oberhausen halten zu können. Aber nicht nur der Lette ist eine Gefahr für die Ingendorn- Truppe. Ähnlich wie die KTT Heilbronn, kann der TUS Vinnhorst auf Kaderturner vom Bundesstützpunkt Hannover zurückgreifen, die mehrere Medaillen bei Deutschen Jugendmeisterschaften erturnen konnten.

KTTO- Athleten Top- Motiviert


Die Athleten vom Kunstturnteam Oberhausen gehen ohne Verletzungssorgen in den Wettkampf und auch Taktikfuchs Ingendorn wird wieder auf der Trainerbank die Fäden ziehen. Mit vollem Kader wollen die Turner da anschließen, wo sie in Heilbronn aufgehört haben. Mit konzentriertem Auftreten und einem festen Zusammenhalt soll der Gegner aus dem Norden zu Fehlern gedrängt werden, die dann ausgenutzt werden sollen. Anders als beim ersten Saisonwettkampf haben die Turner nun die heimischen Fans im Rücken, die nochmal einen zusätzlichen Aufschwung geben sollen. „Alle Turner, Betreuer freuen sich auf das erste Turnevent in Schmachtendorf mit unseren Anhängern. Wir wollen den zweiten Sieg einfahren und uns damit früher als geplant dem Abstiegskampf entledigen. Das wäre eine optimale Voraussetzung für die weitere Saison.“ Sieht Sydnee Ingendorn eine frühe Chance das Saisonziel nach oben zu korrigieren.

Beginn des Wettkampfes ist wie gewohnt 15 Uhr in der Heinrich- Böll- Sporthalle. Genauso bleibt der Eintritt wie in den Jahren zuvor frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.