Im Laufschritt auf den Feldberg

Anzeige
Imposanter Startbogen
Danny Haesters vom VfL Bergheide mag die Bergläufe. Am Wochenende hatte er sich jetzt den Feldberg ausgesucht. Zusammen mit 287 Gleichgesinnten stürmte er beim 27. Feldberglauf auf den Gipfel.
Der Start der Strecke zog flach aus Oberursel, weg von der amerikanischen Schule hinauf zum Feldberg, Richtung Schmitten. Die Strecke mit 9,7 km Länge bot insgesamt 581 Höhenmeter, und führte somit steil nach oben. Ein neues, interessantes Erlebnis für Danny. So hatte er zwar keine Zeit sich unterwegs zu erholen, jedoch gab es auch keine Schläge ins Knie beim Abwärtslaufen und die kurzen flachen Abschnitte waren dann wie Urlaub. Der Weg war von wunderschönen, moosbewachsenen Abschnitten mit Felsen und Tannen geprägt. Der Untergrund war bis auf das Ziel recht angenehm, und so konnte man die Landschaft bei aufreißendem Himmel und kurzen sonnigen Abschnitten richtig genießen.
Zum Schluss dann noch ein lang gezogener, schwerer Anstieg zum Gipfel. Kurz an der Strasse angekommen konnte man ein letztes Mal verschnaufen, dann führten die letzten 700 Meter mit steinigem und mit Wurzeln übersätem Boden steil bergauf. Oben angekommen ein unglaubliches Glücksgefühl, dass man es geschafft hatte. Strahlend blauer Himmel belohnte die Läufer im Ziel, jedoch auch ein scharfer, kalter Wind. Es warteten aber schon zwei vorgeheizte Reisebusse, an denen die Wechselkleidung ausgegeben wurde, und dann die Läufer wieder zum Ausgangspunkt zurückbrachte. Danny Haesters benötigte 56:30min und erreichte damit den 68. Gesamtplatz. In seiner Altersklasse M35 bedeutete das Platz 11.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.