Interner Aufstiegskampf geht an Herren 1

Anzeige
1. Kreisliga Herren Sterkrade 69ers - Sterkrade 69ers 2 54-45

Die Käthe Kollwitz Halle war am Freitagabend gefüllt als der TC Sterkrade sein vereinsinternes Duell um die Tabellenspitze austrug. Die 1. Herren war mit zwei Niederlagen in den letzten Wochen von der eigenen 2. Mannschaft von Platz 1 verdrängt worden und wollte den Aufstiegsplatz zurück erobern.

So startete das Team von Coach Lüers auch ins Spiel. Mit 18:5 nach 10 Minuten sah es sogar kurz wie eine klare Kiste aus...Doch die Kisten werden ja bekanntlich erst nach 40 Minuten verteilt. Die 1. Herren allerdings sowohl defensiv gewohnt stark als auch in der Offensive mit tollen Spielzügen und sichtlich Spaß am Spiel. So punkteten 6 verschiedene Spieler im ersten Viertel.

Soweit so gut. Doch die 2. Herren kam selbstverständlich mit den gewohnten Waffen zurück ins Spiel. Maik Hegemann traf seine Dreier und das zweite Viertel wurde zur Aufholjagd.

Mit 25:26 ging es also in die zweite Hälfte und erneute schafften es offensiv Chris Kindt und Sebastian Celik die Offensive zu tragen. Bedeutender war aber die Zonenverteidigung über das gesamte Feld. Die 2. Herren fand nicht wieder ins Spiel, gab viele Bälle ab und erzielte nur 4 Punkte im dritten Viertel.

Die kurze entscheidende Phase begab sich um den Stand von 29:30 für die 2. Herren in Minute 25. Celik, heute extrem mannschaftsdienlich und zurückhaltend in der Offensive erzielte mit einem Dreier eben 3 seiner 11 Punkte, Yasin Karakaya legte mit zwei schnellen Treffern nach und der 36:30 Spielstand nach 30 Minuten erwies sich als Schlüssel zum Sieg. 8 von 14 Freiwürfe der 1. Herren fanden ihr Ziel und somit ergab auch die Foulstrategie der 2. Herren keinen Sinn mehr.

Das Spiel wurde allerdings wie so oft nicht nur durch Punkte entschieden. So zeigte z.B. Ben Kamagat sein bestes Spiel seit seiner Aufnahme ins Team. Rebounds, weggetippt oder allein erobert, entrissene Bälle und gute Entscheidungen zeigen, dass er eine wichtige Ergänzung ist. Auch Bardhosh Tahiri zeigte Nerven als er direkte zum nervösen spielauftakt 4 Punkte in Folge erzielte und später in der Einzug knappen Phase im letzten Viertel erneute 4 in Folge auflegte.

Ein Highlight für die Fans vermochte Chris Kindt mit seinem Buzzerbeater Dreier aus dem Lauf von der Mittellinie zu setzen. Das versetzte die Fans und den neuen Tabellenführer in Feierstimmung. Die Kisten mit Kaltgetränken wurden allerdings auf beiden Seiten aufgemacht - klare Kiste im einst verbitterten, mittlerweile freundschaftlich ehrgeizigen Duell der beiden Teams. Und die Siegesstimmung der 1. Herren muss ohnehin noch gezügelt werden.

Der Aufstieg rückt zwar näher für Lüers Team doch mit 4 übrigen Spielen bleibt kein Freiraum für Ausrutscher. Sowohl die 2. Mannschaft liegt punktgleich im Nacken, Mülheim 2 kann am letzten Spieltag gegen die 2.Herren auch noch gleichziehen, sollte die 1. Herren bis dahin noch eine Niederlage kassieren. Die direkten Vergleich liegen jedoch allesamt bei der 1. Herren und die hat es nun in eigener Hand mit 4 Siegen den Aufstieg klar zu machen.

Es spielten für Herren 1:

Quijano

Karakaya

Sons

Brockhoff

Hünting

Kamagat

Celik

Tahiri

Nikolai

Kindt

Für Herren 2:

Henke

Timm

Engel

Oberschewen

Feldhoff

Noori

Hegemann

Pittard

Aschenbruck

Funck

Kindler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.