Jana Horvath bestätigt ihre Leistung

Anzeige
Leichlingen (Rheinland): Sportzentrum Balker Aue | Nachdem Jana Horvath beim letzten Wettkampf des Hammerwurf Cup gar nicht mit dem Ring klar kam, startetet sie bei den Westdeutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport in Leichlingen. Hier verzichtete sie in diesem Werferdreikampf auf die Disziplinen Steinstoßen und Gewichtswurf und ging nur beim Hammerwurf in den Ring. Mit Würfen zwischen 35,19 Metern und 36,60 Meter bestätigte sie ihre derzeitige Leistungsform und kam bis auf wenige Zentimeter an ihre Bestleistung heran. Athletin und Trainer Josef Ziegenfuß waren zufrieden und sich einig, dass bis zu den Nordrhein Winterwurf Meisterschaften noch einiges an Trainingsarbeit vor ihnen liegt. Erklärtes Ziel ist es, in die Medaillenränge vorzustoßen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.