Jana Horvath überrascht ihren Trainer

Anzeige
Jana Horvath und Laura Strücker fuhren mit ihrem Trainer Josef Ziegenfuß zum vorletzten Wettkampf im Rahmen des NRW Hammerwurf Cup nach Dortmund. Durch die Ferien bedingt war das Training der beiden U18 Damen etwas vernachlässigt worden. Jana hatte leichte technische Probleme, die aber nach intensivem Wurftraining in den letzten Wochen fast wieder beseitigt wurden. Schon am letzten Trainingstag sah alles recht vielversprechend aus.
Um so überraschter war Josef Ziegenfuß, als Jana gleich im ersten Wurf mit 36,89 Metern neue Bestweite warf und sich damit um knapp fünf Meter steigerte. Auch ihre nächsten Versuche landeten weit hinter der 30 Meter Linie, stellten aber keine Verbesserung mehr dar. Mit dieser guten Leistung konnte sie sich um einen Platz in der Gesamtwertung nach vorne schieben. Laura Strücker fand wegen körperlicher Probleme nicht so recht in den Wettkampf und musste sich mit 31,59 Metern zufrieden geben. Am nächsten Wochenende ist dann das Finale dieser Cup Wertung in Olfen. Hier haben sich beide Damen vorgenommen, noch einmal anzugreifen um weitere Plätze gut zu machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.