Joshua Abuaku erhält Stipendium

Anzeige
Joshua Abuaku uns Apostolos Tsalastras
Auch im Sport ist Disziplin und Wille wichtig, um das Ziel zu erreichen. Nach dieser Devise lebt das Mitglied des Oberhausener Turnverein Joshua Abuaku. Der 400 Meter Hürdenläufer, der für die LAV Oberhausen startet, verfolgt diese Strategie schon seit längerer Zeit. Sein erklärtes Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Doch bis dahin ist es noch ein gutes Stück. 2015 wurde er Vize-Europameister der U20 über 400 m Hürden und kommt der Teilnahme immer nächer.
Am letzten Wochenende startete er bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in der Männerklasse und musste sich den bis zu 10 Jahre älteren und erfahreneren Sportlern stellen. Trotz leichter muskulärer Probleme erlief er sich die Teilnahme im Finale und konnte hier mit 51,43 Sekunden einen ausgezeichneten vierten Platz erreichen.
Der kontinuierliche Aufwärtstrend der Leistung dieses sympatischen und bescheidenen Athleten war für die Stiftung „Förderung des Spitzensports in Oberhausen“ sicher mit ausschlaggebend, Joshua mit einem zweijährigen Stipendium zu bedenken. Dieses trägt sicher mit dazu bei, das umfangreiche Training neben dem Studium mit der erforderlichen Sorgfalt gestalten zu können.
So wurde Joshua Abuaku im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereins Oberhausener Spitzensport durch dessen Vorsitzenden Apostolos Tsalastras die entsprechende Urkunde übergeben. Dieser wünschte Joshua alles Gute auf seinem weiteren sportlichen Weg und hofft, dass diese Unterstützung dazu beiträgt, den Sport besser auszuüben und die Leistung weiter steigern zu können. Joshua bedankte sich herzlich für diese Unterstützung und versprach, weiterhin mit dem bisherigen Ehrgeiz an seiner Leistung zu arbeiten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.