KTTO/TC 69 – Nachwuchs schlägt Bundesligatruppe

Anzeige
Hinten v.l. : Luca Padalewski, Tim Muscheid, Betreuer Matthias Bramkamp, Odin Pelzer, Martin Donsbach Vorne v.l.: Timo Balk, Michael Donsbach, Jan Raddatz

Erfolgreicher Auftakt in der Landesliga gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen

Nach ein paar Jahren Pause in der Landesliga sind die Nachwuchsturner nun so weit, dass sie sich wieder in dieser Liga mit den anderen Vereinen messen können. Schon zum Auftakt kam mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen eine starke Mannschaft in das Landesleistungszentrum des KTTO/TC69. Wenige Tage vor diesem Wettkampf erfuhren die Verantwortlichen des Kunstturnteams mit welchen Turner die Gäste aus Leverkusen antreten werden. Mehr als zweidrittel des Teams bestehen aus Turnern die im vergangenen Jahr noch in der 3. Bundesliga und ein Turner sogar in der 2. Bundesliga an den Start gingen. Das Alter dieser Turner betrug 28 und aufwärts. Somit standen die Vorzeichen bei diesem Aufeinandertreffen eher nicht so gut für die jungen Turner des KTTO/TC69, wenn man bedenkt, dass diese Mannschaft eine Alterspanne zwischen 11 bis 15 Jahre aufweist.

Doch letztendlich kam alles anders als erwartet

Die Leistungsturner des KTT Oberhausen erwischten einen guten Tag und zeigten, dass sie in Topform in diese Landesligasaison gehen. Bei vier Übungen am Gerät pro Team, bei dem die drei besten Wertungen in das Mannschaftsergebnis eingehen, zeigten sich alle Turntalente sicher und äußerst konzentriert an den Geräten. Gerade einmal zwei verturnte Übungen musste das Team hinnehmen, die sich jedoch im Teamergebniss nicht negativ niederschlugen. Cheftrainer Siegfried Ingendorn musste nach drei Geräten anerkennen: „Ich kenne ja meine Turner alle ganz genau und weiß was sie können, aber, dass alle zu dieser frühen Zeit im Jahr 2013 so sauber ihre Übungen hier präsentieren überrascht mich doch ein wenig. Aber die harte Grundlagenarbeit zahlt sich eben jetzt aus.“
Die Gäste hingegen zeigten mehrere Unsicherheiten in ihren Übungen und konnten an den meisten Geräten nur drei Turner stellen. Somit fiel hier das Streichergebnis weg und eine verturnte Übung schlug böse in der Mannschaftswertung zu buche.
Am Ende hieß das Endergebnis 202,65 zu 188,75 für das KTTO/TC69 und auch alle Gerätepunkte gingen an das Heimteam. In der inoffiziellen Einzelwertung konnte sich Luca Padalewski mit 66,05 Punkten durchsetzen. Die Tageshöchstwertung erturnte an diesem Wettkampftag Odin Pelzer mit 12,80 Punkten am Sprung.
Auch Abteilungsleiter Sydnee Ingendorn zeigte sich zufrieden: „Neben den guten Leistungen unserer Nachwuchsturner, erfreute mich auch der Zusammenhalt innerhalb des Teams. Durch die Landesliga lernen die jungen Turner auch die Wichtigkeit eines Teams kennen und so ist später der Übergang in das Bundesligateam viel leichter.“

In der nächsten Woche geht es für das KTTO/TC69 zum Bonner TV. Auch in Bonn wollen die Turner wieder an die gezeigten Leistungen anknüpfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.