Mit K(r)ampf zum Sieg!

Anzeige

Jugendregionalliga U11

Barmer TV : Sterkrade 69ers 29:52

Mit nur 7 Spielerinnen, von denen Tina auch noch leicht verletzt war, reisten die jungen Sterkraderinnen in Wuppertal an. Leider musste Coach Bloch auf Sina, Bekki, Lea (krank), Jaymee (U10 Spielbetrieb) und Lilly (Private Verpflichtung) verzichten. Die Barmer Bank platzte mit 12 Mädchen dafür aus allen Nähten.


Den Start des ersten Viertels verschliefen die Sterkraderinnen völlig. Zuordnungsfehler in der Defense und Konzentrationsschwächen im Abschluss durchzogen die ersten Spielminuten. Barmen gelang dadurch zu einfachen Punkten und führte zeitweise sogar mit 3 Punkten. Erst gegen Mitte des ersten Viertels wachten die Sterkraderinnen auf und drehten den Ergebnisstand. 14:10 für die 69ers.

Das zweite Viertel begannen die Sterkraderinnen stark und spielten sehr gute Fastbreaks.Kurz vor Halbzeitende führte man eigentlich mit 8 Punkten laut Punkteanzeige. Aber irgendwie entfiel dem Kampfgericht, dass man Körbe auch auf den Spielbogen einzutragen hat. Dies war aber auch bedingt durch die Barmer Trainerin, welche häufig versuchte Hand an den Einwurfrichtungspfeil zu legen. Die Schiedsrichter, welche eine überaus ruppige Spielweise zuließen, konnten sich zudem leider auch nicht mehr an den genauen Spielablauf erinnern. Somit gingen die Sterkrader anstatt mit einer 10 Punkte Führung mit einer 6 Punkteführung in die Halbzeitpause. 12:10 das Viertelergebnis für Sterkrade und 26:20 der Halbzeitstand.

Ab der letzten Minute des 2.Viertels nahmen die Sterkrader, unter Zustimmung der Schiedsrichter, vom Recht Gebrauch eine überwachende Person dem Kampfgericht beiwohnen zu lassen. Von da an war Ruhe am Kampfgericht und man konnte sich wieder mehr auf den Basketball konzentrieren.

In der Halbzeitansprache baute Coach Bloch seine Schützlinge nochmal auf. Die Devise lautete "Weiter zu kämpfen und nicht den Kopf hängen zu lassen, egal wie unfair man behandelt würde".

Im dritten Viertel zeigten die jungen 69ers, dass sie sich die Ansprache zu Herzen nahmen. Mit sauberer Defense und "dickem Fell" in der Offensive erspielten sie viele Punkte. Mit einem klaren 15:5 ging das Viertel an Sterkrade.

Das letzte Viertel verlief ähnlich dem Dritten, nur die Ausbeute der Korbchancen war weit unter Durchschnitt. Viele Chance wurden leichtsinnig vergeben. Dennoch ging das Viertel mit 11:4 an die 69ers. 52:29 Endstand, Sieg für die Sterkraderinnen.


Weiter gehts am 10.11.13 um 10 Uhr gegen die Mädchen vom BBZ Opladen. Bis dahin TC GO!

Gespielt haben:

Mäggi 21, Lotta, Tina, Pia 10, Lele 8, Ami 7, Ezgi 6

Homepage der 69ers

69ers auf Facebook
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.