Nach Durststrecke endlich gewonnen!

Anzeige

Jugendregionalliga 2 U15: Barmer TV : Sterkrade 69ers 61:69


Beim Tabellendritten aus Barmen ging es letztes Wochenende für unsere U15 weiter im Ligabetrieb. Nach zwei nicht wirklich guten Spielen war Wiedergutmachung angesagt. Danach sah es aber am Anfang gar nicht aus. Barmen begann konzentriert und körperbetont und ging schnell mit 13:4 in Führung. Auch eine Auszeit brachte leider nicht die erhoffte Wende. Zwar traf unser Team nun etwas besser, aber auch Barmen traf konstant gut, so dass es am ersten Viertelende 23:12 für Barmen stand.
Das zweite Viertel sollte dann nach einer taktischen Umstellung ganz anders verlaufen. Ließen sich unsere Mädchen von den doch zumindest sehr merkwürdigen Regelauslegungen der Schiedsrichter im ersten Viertel noch ablenken, war davon in der Folge nichts mehr zu merken. Trotz weiter merkwürdiger Pfiffe und einer extrem hohen Foulbelastung der 69ers (im gesamten Spiel waren es 35 Fouls!!) folgte das Team den Anweisungen des Coach und spielte von Viertel zu Viertel mit hohem Einsatz immer besser. So verkürzten die 69ers schnell auf 22:27, um am Ende des zweiten Viertels den Ausgleich zu schaffen (Halbzeit 33:33).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Sterkraderinnen erstmalig mit 35:33 in Führung. Dass Barmen dieses Spiel nicht einfach aus den Händen geben wollte, zeigten unsere Gegnerinnen in der Folge. Leichte Unachtsamkeiten auf Oberhausener Seite ermöglichten Barmen einen Lauf (42:35) bis zum Stand von 49:43 für Barmen in der 26. Minute. In dieser Phase zeigte aber unser komplettes Team, dass hier und heute ein Sieg am Ende stehen sollte. Innerhalb von drei Minuten wurde durch eine tolle Defense das Spiel wieder gedreht und ging mit 50:49 in Führung, um mit einem knappen Rückstand von 50:52 in die Viertelpause zu gehen.
Im letzten Abschnitt starteten die 69ers klasse. In der Defense wurde weiterhin wenig zugelassen und im Angriff gut miteinander gespielt. Wären in dieser Phase einige einfache Punkte nicht liegengelassen worden, hätte das Team schon früh den Sack zumachen können. So aber konnte Barmen beim Stand von 59:52 (34. Minute) für die 69ers nochmals auf 61:59 in der 38. Minute verkürzen. Dass es letztendlich aber nicht mehr für Barmen reichen sollte, lag an der Ausgeglichenheit und dem Willen unseres Teams nach einigen unglücklichen Spielen endlich wieder gewinnen zu wollen.
So ging am Ende der Sieg mit 69:61 verdient nach Sterkrade und brachte endlich das, was alle sehen wollten: freudestrahlende Gesichter und ausgelassene Freude beim gesamten Team!

Es spielten: Sophie (27), Theresa (2), Enya (2), Jana (9), Anastasia, Kathi (2), Leo (2), Gizem (3), Louisa (15), Karin (6), Lara (1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.