NBO: Wende oder Ende

Anzeige

Die beiden bisher ausgetragenen Finalspiele um die Deutsche Basketball-Meisterschaft haben den erwarteten Verlauf genommen. Der Titelverteidiger und haushohe Favorit TSV Wasserburg bezwang evoNB Oberhausen sowohl am Freitag in Bayern, als auch am Sonntag in der Willy-Jürissen-Halle. Am Mittwoch, 7. Mai, um 19 Uhr steht Partie Nummer drei in Wasserburg zur Austragung an.

Wende oder Ende. Es müsste ein sportliches Wunder her, um zu verhindern, dass Wasserburg an diesem Mittwoch Titel Nummer acht klarmacht. Gespielt werden die Begegnungen im „Best of Five“-Modus, mit drei Siegen ist die Meisterschaft fix. Wasserburg liegt mit 2:0 in Front. Sollte Oberhausen das Unmögliche noch möglich machen können, würde am Freitag ab 20 Uhr an der Goebenstraße das vierte Duell gespielt.
Klar mit 52:76 verlor evoNBO am Freitag letzter Woche beim TSV. Mit dem ausgedünnten Kader - nur sieben Spielerinnen standen im Aufgebot - war gegen den mit zwölf Aktiven bestückten Kader der Gastgeberinnen kein Kraut gewachsen.
Mehr als 1.000 Zuschauer versuchten dann am Sonntag in der erstmals ausverkauften WJH ihr Team nach vorn zu peitschen. New Basket warf auch alles in die Waagschale - allein es reichte nicht. Die Gäste waren von Beginn an in Front, führten schnell mit 11:2. Auf vier Punkte konnte NBO den Rückstand bis zur Pause wieder verkürzen (34:38).
Letztlich aber war der Deutsche Rekordmeister nicht zu gefährden und gewann mit 75:61.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.