Neue Rolle für die 69ers 2. Herren – gejagter Tabellenführer gallopiert mit 58:46 zum Sieg gegen Altenessener TV 3

Anzeige
1. Kreisliga Herren Sterkrade 69ers 2 - Altenessener TV 3 58-46 (30-15)
 

Die 2. Herren stand am Freitag Abend zur gewohnten 20:30 Uhr Heimspielzeit in den Startlöchern um dem Altenessener TV 3 innerhalb von einem Viertel abzuängen.

Eine optimale Reaktion auf die neue Situation als „gejagter Tabellenführer“, obwohl sich nach dem 1. Viertel leichte Schwächen im Offensivspiel ergaben.

Zum Glück war der Gegner Altenessen gleich nach 10 Minuten so frustriert, dass ein Aufbäumen ausblieb – die Leistung des Gegners… unter ferner liefen.

Der TC startete mit ungezähmt ins Spiel, klaute etliche Bälle und zwang den Gegner zu etlichen technischen Fehlern. So kam es im 1. Viertel zu keinem geregelten Spielaufbau beim Gegner und zu einer Kuriosität: Altenessen machte 9 Punkte allesamt nur von der Linie. Die 69ers brachten ihre 21 Punkte recht souverän auf die Anzeigetafel und bauten die Führung bis zur Halbzeit auf 30:15 aus. Es folgten noch 5 Powerminuten bis zum 39:17 Vorenteid, dann stellte der TC für 15 Minuten auf Sparflamme runter, der Gegner kam sogar bis auf 10 Punkte ran, doch das Spiel war gelaufen. Coach Lüers longierte das Team mit Spezialbewachung für den einzigen Schützen zum 5. Sieg ind 5 Spielen, verglich die Leistung aber treffend mit „einem guten Pferd, das nicht höher springt als es muss“ legte aber nach „es sollte mit diesem Kader nicht unser Ziel sein, uns zum Sieg zu wurschteln. Wir sind jetzt die Gejagten, daran sollten wir uns gewöhnen!“

Erwähnt sei auch die Rückkehr von Burak Serare, der nach mehreren Jahren Pause zwar nur Luft für wenige Minuten hatte, aber das Team in der Breite verstärken kann.

 

Es folgt ein November mit Pflichtaufgaben:

04.11. beim TB Überruhr (Platz 6)13.11. Heimspiele gegen MTG Horst (Platz 10)29.11. bei Viktoria Mülheim 3 (Platz 7)

 

im Dezember wird aufgesattelt zum Derby und zum Topspiel:

02.12. gegen 1.Herren (das vereinsinterne Derby in der Freiherr von Stein Halle)11.12. gegen TuS 84/10 Essen (der Verfolger)

 

Es spielten:

Quijano (6)

Karakaya (2)

Kindt (11)

Serare (2)

Sons (3)

Brockhoff (6)

Hünting (4)

Stauf (6)

Celik (16)

Arslan (2)

Ergün

Nikolai
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.