Neue Spielmacherin bei evoNBO

Anzeige
Jocelyn Floyd. Foto: privat

Nach der Rückkehr von Lea Mersch hat Damen-Basketball-Bundesligist evo New Basket 92 Oberhausen nun den zweiten Neuzugang unter Vertrag genommen. Die US-Amerikanerin Jocelyn Floyd wird in der kommenden Saison die Rolle der Spielmacherin übernehmen.

Für die 23-Jährige ist Oberhausen die erste Station in Europa. In den letzten Jahren war Floyd für das Team der Duquesne University in Pittsburgh aktiv. 2012 wurde sie zudem für das Atlantic 10 All-Defensive Team nominiert.
Sie schloss ihre Saison mit 529 Punkten und 107 Assists ab. In den USA arbeitete Floyd mit Assistant-Coach Rachel Wojdowski zusammen, die jahrelang in der 1. DBBL für die TV Saarlouis Royals auf Korbjagd ging und in dieser Zeit auch gemeinsam mit der aktuellen evo NBO-Trainerin Katja Zberch auf dem Feld stand.
„Rachel hat mir auf unserer Suche den Tipp gegeben und nach unserer Sichtung haben wir Jocelyn ein Angebot unterbreitet“, berichtet Zberch, die sich über die Verstärkung durch die 1,78 Meter große Teamplayerin freut.
Neben ihrem Engagement bei der ersten Damenmannschaft wird Floyd ihre Fähigkeiten zudem an den Oberhausener Nachwuchs weitergeben und individuelle Trainingseinheiten im Jugendbereich geben.
Die Fußstapfen, in die Floyd bei evo NBO tritt, sind groß: Ihre Vorgängerin auf der Position der Spielmacherin war Leistungsträgerin und Publikumsliebling Valerie Nainima.
Dennoch sind sich Vorstand und sportliche Leitung einig, dass Floyd eine absolute Verstärkung für das Team sein wird: „Sie hat die Qualität, ein Spiel zu leiten und zu organisieren. Außerdem ist sie sehr athletisch, verfügt über ein gutes Defensivverhalten und ist insgesamt eine komplette Spielerin“, ist Zberch überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.