Nikolausjagd im Matsch von Schmachtendorf

Anzeige
von links nach rechts: Niklas Kuschewski, Carsten Hoffmann, Marcus Thiel, Norbert Schmitz, Dirk Adolphs, Frank Wehran
Oberhausen: Sportfreianlage Buchenweg |

Beim 24. Schmachtendorfer Nikolauslauf stellten sich 6 Triathleten der Konkurrenz auf der 10km Strecke.

Als der erste morgendliche Blick aus dem Fenster ging, hat sich wohl das Gros der Oberhausener Bürger wieder ins warme Bett gekuschelt. Nicht jedoch die Nordtriathleten Niklas Kuschewski, Dirk Adolphs, Frank Wehran, Marcus Thiel, Carsten Hoffmann und Norbert Schmitz.

Auf der völlig durchweichten Strecke durch den Dunkelschlag am Buchenweg trotzten sie Nieselregen, Kälte und teilweise knöcheltiefen Matsch.

Das es trotzdem ein schnelles Rennen werden sollte, machten auch die Oberhausener Seriensieger Annika Vössing (LAV Oberhausen) und Timo Schaffeld (OTV Endurance Team) von Anfang an klar. Nach ihren Siegen auf der 5 km Strecke setzten sie auch auf den 10 km alles auf eine Karte. Ihrer Favoritenstellung machte Vössing dabei alle Ehre und siegte in 38:46 min. Schaffeld (36:09 min.) musste heute dem für die LGO Dortmund startenden Patric Meinike den Vortritt lassen. Meinike siegte in hervorragenden 32:24 min. und verbesserte dabei den Streckenrekord um eine gute Minute.

Die Nordtriathleten tummelten sich allesamt im ersten Viertel der tapferen 210 Starter. Alle Athleten erzielten dabei ausnahmslos Top 10 Platzierungen in ihren jeweiligen Altersklassen.

Insgesamt reichte es dabei zu drei Podestplätzen und damit einem kompletten Medaillen-Set.

Dirk Adolphs (41:35 min; Pl.Gesamt 13) lief mit der schnellsten Tageszeit auf den dritten Platz der Altersklasse M35. Besser machten es nur noch Marcus Thiel (45:18 min.; Pl.Gesamt 32) und Frank Wehran (42:17 min.; Pl.Gesamt 16) in der Altersklasse M45. Thiel holte sich den Silberrang und Wehran setzte seiner Bronzeplatzierung aus dem letzten Jahr die Krone auf und triumphierte als Altersklassensieger.

Auch die anderen Nordtriathleten brauchten sich nicht verstecken und verdienten sich mit starken Laufzeiten den traditionellen Stutenkerl. Carsten Hoffmann (45:14 min.; Pl.Gesamt 31) schrammte mit 8 Sekunden nur denkbar knapp am Podest der AK50 vorbei. 
Niklas Kuschewski (43:59 min.; Pl.Gesamt 22) und Norbert Schmitz (47:34 min.; Pl.Gesamt 52) rundeten eine gelungene Laufveranstaltung des LAV Oberhausen ab.

Die Form und den Teamspirit der vergangenen Saison scheint man also gut konserviert zu haben, und man freut sich schon jetzt auf die anstehenden Wettbewerbe der Wintersaison 2017/2018.

Hier geht es zu den Ergebnissen des Nikolauslaufs: http://my3.raceresult.com/73424/results
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.