Oberhausener Sportfest

Anzeige

Oberhausen. Alles, was der Sport in Oberhausen bietet: 27 Vereine und Institutionen stellen sich am Sonntag, 20. September, auf dem Altmarkt, mit Aktionen und Informationen. Ein perfekter Termin, um die Vielfältigkeit des Oberhausener Sports zu erleben.

Um 11.10 Uhr werden Werner Schmidt, Präsident des Stadtsportbundes, und Apostolos Tsalastras, Vorsitzender des Fördervereins Oberhausener Spitzensport, das Sportfest eröffnen. Dabei zeigt sich eine breite Palette: Vom Bogensport bis zum Schach, vom Radsport bis zum Dart, vom Tanzen bis zum Basketball.
Besonders freuen sich die Veranstalter, dass es ihnen gelungen ist, nach einjähriger Pause wieder ein Streetsoccer-Turnier für acht Bambini-Teams präsentieren zu können, Ausrichter ist Adler Oberhausen. „Ein echter Magnet“, so Richard Griesbeck vom Veranstaltungsmanagement.
Es präsentieren sich aber auch Institutionen wie die Volkshochschule, die DLRG, die AOK, die Ruhrwerkstatt oder die EVO.
Ein „Schwergewicht“ des Sportfestes ist das Oldtimertreffen, organisiert vom Oldtimerverein Weitins-Racing-Team. Mit bis zu 15 Fahrzeuge wird der Verein laut Dirk Köster vor Ort sein. Aber alle Oldtimerfreunde sind eingeladen, ebenfalls mit ihren Schätzen auf vier oder zwei Rädern vorbeizuschauen. Es kostet nichts und eine Anmeldung ist auch nicht notwendig.

Oldtimer vor Ort


Zufahrt ist über die Hermann-Albertz- und Stöckmannstraße, der Weg ist ausgeschildert. Mit der OGM gibt es die Übereinkunft, dass die Baustelle für das neue Jobcenter so zurückgebaut sein wird, dass die Veranstaltung nicht beeinflusst wird.
Das Weitins-Team verlost in einem Geschicklichkeitswettbewerb einen Startplatz für die Weitins-Classic im August 2016. Auch werden kleine Rundfahrten um den Altmarkt angeboten, untermalt mit Dixie-Musik, dazu gibt es Informationen über die Fahrzeuge.
Der Verein wird im Rahmen des Festes auch eine Spende zugunsten der alljährlichen Aktion „Kids aus‘em Sitz“ übergeben.
Im Rahmen des Bühnenprogramms präsentieren sich 20 Vereine, die Nachfrage war so groß, dass jedem Verein nur ein Auftritt zugebilligt werden konnte, erklärt Richard Griesbeck.
Die Cheerleader des SC Buschhausen eröffnen das Programm um 11 Uhr. Um 11.20 Uhr wird die neue 1. Mannschaft von evo NBO vorgestellt, Tanzmariechen Julia folgt um 11.40 Uhr und der Budosport um 11.55 Uhr mit einer Karatevorführung.
Weiter geht es um 12.20 Uhr mit dem Oberhausener Cheer and Dance, um 12.45 Uhr mit Judo, vorgeführt vom PSV und erneut Cheerleading um 13.05 Uhr mit dem SC Buschhausen 1912.

Bambini-Soccerturnier


Um 13.25 Uhr stellt Perlitta Hartmann Tai Chi und Qi Gong vor, dann wird wieder getanzt: Kindertanzen und HipHop mit dem TTCO (13.50 Uhr) und Gardetanz der GOK mit Tanzmariechen Fabienne (14.05 Uhr).
Karate wird um 14.20 Uhr von TaikoSports Tolksdorf vorgeführt, dann tanzen um 14.45 Uhr die Ministars des SC Buschhausen. Die Kunstturner des KTTO betreten um 15 Uhr die Bühne, ihnen folgt die Gruppe „Industruktible“mit einer Tanzvorführung.
Um 15.40 Uhr präsentiert die türkische Gemeinde Folkloretanz, Bujinkan DOJO gibt um 15.55 Uhr eine Kampfkunst-Vorführung.
Die letzten vier Auftritte gehören dem Tanz: Showtanz der Garde Abba der KG Wagaschei (16.15 Uhr), Kindertanzen der SVD New Kids (16.30 Uhr), Gardetanz der KG „Die Müllschlucker“ (16.55 Uhr), sowie TSK Schwarz-Gold mit Kindertanzen (17.10 Uhr).
Zum Abschluss findet um 17.15 Uhr die Siegerehrung des Bambini-Soccerturnier statt.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.