OTV Endurance Team unterwegs in Dinslaken, Hünsborn und Wien

Anzeige
OTV Team vor dem Citylauf Dinslaken
 
Talitha Lange beim Marathon in Wien
11. Dinslakener City­lauf

Am 10. April zog es insgesamt acht OTV Athleten zur elften Auflage des Dinslakener Citylaufs. Hierbei konnte man zwischen einer 5km oder 10km Distanz wählen, die in jeweils zwei bzw. vier Runden durch die Dinslakener Innenstadt und kurz durch den, gerade im Umbau befindlichen, Stadtpark führte.
Auf den 5km Kurs begaben sich Dinah Erdmann (26:46 min.) und auch Markus Althoff, der an diesem Tag für seinen OTV Kollegen Sascha Gräfe einsprang. Er lief die beiden Runden in 30:04 min. und danach zusätzlich noch die 10km in 48:46 min. Ebenfalls auf dem 10km Kurs waren Fred Torke (38:41 min. / 1. Platz seiner AK), Robert Kempf (38:56 min. / 3. Platz seiner AK), Stefan Dreimann (39:12 min.), Matthias Rörtgen (39:44 min.), Ralf Schaffeld (sprang für den OTV Kollegen Mario Klinger-Kania ein - 47:35 min.) und Marco Richlitzki (51:07 min.) unterwegs. Dies ergab für das OTV Team in Summe einen 3. und 29. Platz in der Mannschaftswertung beim 10km Lauf.
Im Gegensatz zu den Vorjahren wurden auf der, den OTV Athleten bereits bekannten, Laufstrecke, durch die Arbeiten im Stadtpark einige Änderungen
vorgenommen. Der Start-­ und Zielbereich sowie das Organisationszentrum befand sich am Theodor-­Heuss­-Gymnasium. Bei gleicher Streckenführung wurde im Gegensatz zu den vorherigen Veranstaltungen die Laufrichtung geändert.
Dies führte aber bei der doch sehr verwinkelten und stimmungsvollen Strecke zu keinerlei Orientierungsproblemen, so dass man die Neuerungen wirklich als gelungen bezeichnen darf. Auch das Wetter war auf der Seite der Läufer. Bei sonnigen 17 Grad und geringer Windstärke kamen bei dem Bambini-, Schüler- und 5Km Lauf bis hin zum 10km Hauptrennen insgesamt über 3300 Läufer ins Ziel.

3. Hünsborn to be Wild Cross-Duathlon

Martin Winkler wagte sich nach seiner Crosslauf Premiere im Januar nun an seinen ersten Cross-Duathlon, der ihn nach Hünsborn ins Sauerland führte.
Beim Cross-Duathlon werden Crosslauf und Mountainbike-Fahren kombiniert. Die Streckenführung zeichnet sich durch hügelige Waldwege aus.
Der OTV Sportler ging an diesem Tag auf der Jedermann-Strecke an den Start, bei dem 4,5km Crosslauf, 20km MTB (2x10 km Runde) und erneut 4,5km Crosslauf zu absolvieren waren.
Während Martin Winkler in der Vergangenheit verstärkt Erfahrung auf dem Rennrad, und somit flachen Kursen sammelte, konnte er an diesem Tag feststellen, dass sich ein MTB-Rennen erheblich vom reinen MTB-Fahren und ganz und vor allem vom Rennrad-Fahren unterscheidet.
Erschwerend kam hinzu, dass bei 17° und Sonnenschein die Bedingungen für Höchstgeschwindigkeiten gegeben waren, die sich der Athlet aber aufgrund der fehlenden Erfahrungen deshalb noch nicht zutraute.
Die Organisation des Rennens lag beim EJOT Triathlon Team Buschhütten (bekannt durch den Triathlon Buschhütten), welches in der Triathlon Bundesliga antritt. Entsprechend professionell war die Organisation.
Der Startbereich lag im Örtchen Hünsborn selbst (450hm), die Laufstrecke lag im Tal, so dass es einen „Zuschauer-Spot“ mit Ausblick in das Tal gab, auf dem die zahlreichen Besucher praktisch die ganze Laufrunde und einen Teil der MTB-Runde verfolgen konnten. Die beiden Strecken verliefen z.T. parallel, was zwar Zuschauer freundlich ist, aber vom MTB-Fahrer in Abfahrten höchste Aufmerksamkeit fordert. Die Strecke selbst verlief in stetigem Auf- und Ab, vorbei an Kühen, Schafen und Pferden durch das Siegerland.
Nach Winklers Einschätzung eignet sich die Veranstaltung nur bedingt für Anfänger. Wer also „nur mal reinschnuppern“ möchte, sollte sich lieber alternative Events aussuchen. Bedingt durch das starke Teilnehmerfeld und die z.T. kniffelige Streckenführung zeigt es Anfängern sehr schnell die Grenzen auf.
Wer aber mit MTB-Renn-Erfahrung ausgestattet ist und ggf. für den Sommer großes plant, der kann hier, auf einem Rennen mit Profi-Charakter, was Organisation und Zuschauer angeht, im Frühjahr knallharte Wettkampfkilometer sammeln.
Martin Winkler erreichte das Ziel nach 2:22,58 Std.

33. Vienna City Marathon

Nach sehr langer und intensiver Vorbereitung freute sich OTV Sportlerin Talitha Lange auf die Teilnahme Ihres fünften Marathons, der sie nach anderen Stationen wie Frankfurt und München im letzten Jahr, nun nach Wien führen sollte.
Die Strecke von 42,195km führte die Teilnehmer beim Marathon durch die schönsten Straßen von Wien, entlang der Donau und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Startbereich befand sich hierfür auf der Reichsbrücke, der Zieleinlauf am Rathaus.
Talitha Lange erreichte nach 03:42,02 Std. überglücklich das Ziel und stellte somit eine neue persönliche Bestzeit auf, bei der sie sich um 18:47 min. verbesserte.
Sie lobte nach dem Lauf die gute Organisation, das angenehme Läuferwetter und die atemberaubende Stimmung & Atmosphäre der Veranstaltung, bei dem Teilnehmer aus 123 verschiedenen Ländern vertreten waren.
Talitha Lange lobte die enorme Unterstützung des OTV Teams in der wochenlangen Vorbereitung. Gemeinsam haben die Sportler viele gemeinsame Trainingseinheiten absolviert und besonders zu erwähnen ist hierbei die Unterstützung von Thorsten Wagener, der allen OTV Athleten nicht nur ein verlässlicher Teamkamerad und Freund ist, sondern auch mit seiner Physiotherapie Praxis ATHO für die entsprechende gesunde körperliche Basis und Balance sorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.